Unsere Themenseiten

:

Seeschlacht auf dem Dorfteich

Die Piratenbräute kamen sogar aus Ribnitz-Damgarten: Hanna (4) freut sich, dass sie eine Oma in Radewitz hat. So kann sie jedes Jahr beim Piratenfest mitmischen.

VonSilke TewsEin Knüller, dieseretwas andere Kindertagin Radewitz: Ein Piratenfest mit spektakulärer Seeschlacht undspannender Schatzsuche.Radewitz.Was für ...

VonSilke Tews

Ein Knüller, dieser
etwas andere Kindertag
in Radewitz: Ein Piratenfest mit spektakulärer Seeschlacht und
spannender Schatzsuche.

Radewitz.Was für ein Spektakel auf hoher See: Piraten entern ein englisches Schiff. Und das mitten in Radewitz! Auf dem Dorfteich. In echten Schiffen. Die Seeräuber-Crew wird angeführt von Carsten Ehrke, Ortsteilvorsteher von Grünz/Radewitz, und hat es abgesehen auf die Schatzkarte der Engländer. Deren Offizier Bernd Netzel, im wahren Leben Bürgermeister von Penkun, will das Ding aber nicht rausrücken. Logisch. Die Piraten zerren ihn vom Schiff und nehmen ihm die Schatzkarte ab. Und dann sind die Kinder gefragt, die aus der ganzen Umgebung zum Radewitzer Piratenfest gekommen sind. Sie nämlich helfen den Seeräubern, den Schatz zu finden. Und sind erfolgreich: An der alten Brennerei, ungefähr 1,5 Kilometer vom Festplatz entfernt, steht sie, die geheimnisvolle Truhe. Gefüllt ist sie mit allem, was ein junges Piratenherz begehrt: Süßigkeiten, Spielzeug, Luftballons.
Unglaublich, was sich die Radewitzer um Carsten Ehrke da alles einfallen lassen haben, damit den Kindern ihr Ehrentag lange im Gedächtnis bleibt! Sie haben die Schiffe für die Seeschlacht und eines an Land selbst gezimmert, ein tolles Bühnenprogramm organisiert, sich ausgefallene Kinderspiele wie die Goldwäsche überlegt, Material für die Heuburg rangekarrt... Eigentlich, so der Plan, sollte das Berliner Puppentheater die Kinder mit einem Märchenstück erfreuen. Das hat aber abgesagt. Nicht weiter schlimm, wie die Kinder fanden. Denn: als Trost gab‘s für jeden ein Eis.