BETRUGSVERDACHT

Gleichzeitig sieben Razzien in Vorpommern-Greifswald

Die Polizeipräsenz in Penkun und Eggesin war nicht zu übersehen. Auch an fünf weiteren Orten im Landkreis wimmelte es von Polizisten, die Geschäftsräume durchsuchten. Was war da los?
In der Nähe des Eggesiner Bahnhofs parkten schon am frühen Morgen etliche Polizeiwagen.
In der Nähe des Eggesiner Bahnhofs parkten schon am frühen Morgen etliche Polizeiwagen. Christopher Niemann
Die Polizei duchrsuchte unter anderem dieses Gebäude in Eggesin.
Die Polizei duchrsuchte unter anderem dieses Gebäude in Eggesin. Christopher Niemann
Ein großangelegter Polizeinsatz sorgen am Mittwoch für Aufsehen.
Ein großangelegter Polizeinsatz sorgen am Mittwoch für Aufsehen. Katja Richter
Bereits am Morgen um 7 Uhr war die Polizeipräsenz auf dem Penkuner Markt nicht zu übersehen.
Bereits am Morgen um 7 Uhr war die Polizeipräsenz auf dem Penkuner Markt nicht zu übersehen. ZVG
Penkun ·

Mehr als 100 Polizeibeamte haben am Mittwochmorgen Wohnungen und Geschäftsräume an sieben Orten im Landkreis Vorpommern-Greifswald durchsucht, darunter in Eggesin und Penkun. In Eggesin waren die Ermittler von 6 Uhr an rund drei Stunden im Einsatz. Auslöser ist der Verdacht gegen einen 61-jährigen Deutschen aus der Region. Nach Polizeiinformationen wird der Mann beschuldigt, in seiner beruflichen Funktion mehrere Jahre lang Betrugsstraftaten unter anderem zum Nachteil von Ämtern begangen zu haben. Er soll sich dadurch bereichert haben. Die Polizei geht von einer Schadenssumme im fünfstelligen Bereich aus. Zudem werden ihm Körperverletzung und Freiheitsberaubung vorgeworfen.

Polizei stellt Unterlagen und Speichermedien sicher

Unter der Führung der Kriminalpolizeiinspektion Anklam waren an dem Einsatz seit dem frühen Morgen Kräfte der Bereitschafts- und Bundespolizei sowie mehrerer Reviere beteiligt. Bei den Durchsuchungen stellten die Beamten unter anderem Geschäftsunterlagen sowie Datenträger und Speichermedien sicher. Die Beschlüsse dazu wurden vom Amtsgericht Neubrandenburg erlassen. Die Kripo wird zusammen mit der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg die Ermittlungen fortsetzen. Zunächst werden die sichergestellten Daten und Gegenstände untersucht.

Im Zusammenhang mit den Durchsuchungen wurden auch Identitäten sowie der jeweilige Aufenthaltsstatus mehrerer Personen überprüft. Etwaige Zusammenhänge mit dem Hauptermittlungsverfahren müssen nun geprüft werden.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Penkun

zur Homepage