Benjamin Huth und Timo Mix (linkes Bild) veranstalten am Sonnabend in Penkun eine Karnevalsparty. Wer mitfeiern möchte, k
Benjamin Huth und Timo Mix (linkes Bild) gehören zu dem Team, das am Sonnabend in Penkun eine Internet-Karnevalsparty veranstaltet. Wer mitfeiern möchte, kann sich im heimischen Wohnzimmer verkleiden. Privat/NK-Archiv
Fasching in der Pandemie

So will eine Stadt ohne Corona-Regeln Karneval feiern

Eine große Faschingsparty ohne Maskenpflicht oder andere Vorschriften wird es am Sonnabend für die Penkuner geben – und fast jeder kann dabei sein.
Penkun

In Penkun wird am Wochenende groß Karneval gefeiert – ohne Begrenzung der Gästezahl, ohne Maskenpflicht, ohne Impfausweis, und testen lassen muss sich auch niemand. Wie das geht? Live im Internet.

Benjamin Huth, Timo Mix und weitere Penkuner haben unter Regie des Penkuner Karnevalsclubs und der Stadt eine zweistündige Show vorbereitet, die am Sonnabend in Echtzeit in die Haushalte übertragen wird. Das Programm aus Sketchen, Reden, Musik und einigen Überraschungen ist so aufgebaut, dass die Gäste gemeinsam eine Party feiern können, obwohl jeder in seinem eigenen Wohnzimmer bleibt. Sogar unterhalten, gegenseitig grüßen und Musik wünschen können sie sich – in einem Live-Chat im Internet.

Show-Einlagen geübt

Wirklich jeder kann mitmachen, sagt Benjamin Huth, solange er Zugang zu einem Computer, Handy, Laptop oder internetfähigem Fernseher hat. Auf dem Live-Streaming-Portal Twitch funktioniere alles ganz einfach. Man müsse nur die Adresse twitch.tv/penkunlive in den Browser eingeben, schon lande man mitten in der Party.

Seit Monaten arbeiten der 23-jährige Kaufmann für Büromanagement, Verwaltungsinformatiker Timo Mix und fünf bis sechs weitere Karnevalsfans aus Penkun an dem Livestream. Mikrofone, Kameras, Laptops, Handys und weitere Technik im Wert von 1000 Euro wurde ausgeliehen, gekauft oder aus eigenem Bestand aktiviert. Reden wurden geschrieben, Showeinlagen geübt, aufgezeichnet, geschnitten, ausprobiert. „Wir möchten den Penkunern eine Freude machen, gerade jetzt zu Coronazeiten”, sagt Benjamin Huth.

Zum Glück gibt’s Glasfaser

Der 23-Jährige und das Livestream-Team haben in der Vergangenheit für Penkun schon drei ähnliche Veranstaltungen durchgeführt. „Da waren um die 100 Teilnehmer dabei. Wenn man bedenkt, dass vor jedem Computer wahrscheinlich zwei bis drei Leute saßen, ist das für Penkun schon richtig gut.” Von eher amateurhaften Anfängen habe man es inzwischen zu einer gewissen Professionalität gebracht, die vor allem auch Timo Mix mit seinem technischen Können zu verdanken sei. Lampenfieber werde am Sonnabend trotzdem dabei sein. „Wir haben das Risiko, dass etwas schief geht, schon so weit wie möglich minimiert, aber irgendwas ist ja immer. Am Freitag ist Generalprobe.”

Glücklicherweise gebe es in Penkun mittlerweile Glasfaserkabel. „Früher mussten wir über LTE-Funk mit Handy-Hotspots arbeiten.” Das sei endlich vorbei. Improvisieren müssen die Veranstalter trotzdem. An dem geheimen Ort, an dem am Sonnabend die Live-Clips gefilmt werden, gibt es nämlich keinen Internetanschluss. Ein 100 Meter langes Kabel muss vom nächst gelegenen Glasfaseranschluss zum Veranstaltungsort gelegt werden. Daran sollte möglichst niemand ziehen, drauftreten oder drüberfahren.

Wünsche können geschickt werden

Wer Grüße oder Botschaften über die Monitore schicken möchte, kann diese während der laufenden Veranstaltung in den Chat schreiben oder schon vorab loswerden. Auch Musikwünsche an André Wolff alias DJ Schitti werden ab sofort entgegen genommen. Sogar private Videos werden während der Karnevalsshow eingeblendet. Wer den geselligen Abend mit Grüßen, Wünschen, Videos oder anderen Nachrichten bereichern möchte, kann diese per Sprachnachricht, als Text oder als Video ab sofort per Whatsapp an Bürgermeisterin Antje Zibell schicken, 0160 7028581.

Benjamin Huth, Timo Mix und die anderen Mitglieder des Livestream-Teams freuen sich schon auf den fröhlichen Abend mit vielen Penkunern. Schon die Vorbereitungen haben Spaß gemacht, sagt Benjamin Huth. „Das ist für uns ein neues Hobby geworden. Wenn es hinterher positive Rückmeldungen gibt, freut man sich immer richtig.” 

Der vierte Penkuner Livestream auf www.twitch.tv/penkunlive beginnt am Sonnabend, dem 26. Februar, um 19 Uhr. Wer mitfeiern möchte, kann schonmal den Sekt kaltstellen, die Wohnung dekorieren und ein Kostüm zurecht legen. Eine Aufzeichnung der Veranstaltung wird am Sonntag im Altersheim gezeigt.

Heimweh - der Newsletter für Weggezogene

Der wöchentliche Überblick für alle, die den Nordosten im Herzen tragen. Im kostenfreien Newsletter erzählen wir jeden Montag die Geschichten von Weggezogenen, Hiergebliebenen und Zurückgekehrten und zeigen, wie die Region sich weiterentwickelt.

Jetzt schnell und kostenfrei anmelden!

zur Homepage