EINNAHMEN FEHLEN

Strasburger Arbeitslosenverband kämpft um Standort

Die Treffs des Arbeitslosenverbandes Uecker-Randow kämpften schon in den Zeiten vor Corona ums Überleben. Ohne Ein-Euro-Jobber und Ehrenamtliche hätten die Angebote kaum aufrecht erhalten werden können. In Strasburg fragt man sich, wie es mit Corona und in der Zeit danach weitergeht. Und ob es den Treff dann noch gibt.
Doris Kreibich (von links), die Leiterin des Arbeitslosentreffs in Strasburg, bespricht mit den Köchinnen Doris Wieck und
Doris Kreibich (von links), die Leiterin des Arbeitslosentreffs in Strasburg, bespricht mit den Köchinnen Doris Wieck und Marianne Lade den Speiseplan für die nächsten Tage in der Essenküche des Treffs. Fred Lucius
Strasburg ·

Die Möbelbörse hat geschlossen, die Kleiderkammer des Strasburger Treffs des Arbeitslosenverbandes Uecker-Randow ebenso. Obwohl auch hier keine Riesen-Summen eingenommen werden, fehlen die Einnahmen doch. Solche kommen derzeit lediglich von der Essenküche und der...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Corona-Update per Mail

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Strasburg

zur Homepage

Kommentare (1)

mit selbstgehäkelten Schrott, alten Klamotten die schon nach Tot riechen und abgelaufenden Lebensmitteln verdient man numal nichts.