KURZFRISTIGER EINSATZ

THW Pasewalk hilft im Hochwassergebiet

Die Räumgruppe des THW-Ortsverbandes Pasewalk ist am Nürburgring eingetroffen. Die Helfer werden eingesetzt, um Schutt und Schwemmgut im Hochwassergebiet zu beseitigen.
Unter Leitung von Gruppenführer Peter Bartels (4.v.l.) schickte das THW, Ortsverband Pasewalk, am Sonnabend die Räum
Unter Leitung von Gruppenführer Peter Bartels (4.v.l.) schickte das THW, Ortsverband Pasewalk, am Sonnabend die Räumgruppe in das Hochwasserkatastrophengebiet. Vom Nürburgring aus, wo die Truppe stationiert ist, werden die Helfer eingesetzt, um Schwemmgut zu beseitigen. Rainer Marten
Pasewalk ·

Nach einer stundenlangen Fahrt traf am Sonntagnachmittag die Räumgruppe des THW-Ortsverbandes Pasewalk am Nürburgring im Landkreis Ahrweiler (Rheinland-Pfalz) ein. Unter Leitung von Gruppenführer Peter Bartels werden die Helfer ab Montag Müll, Schwemmgut und Bauschutt in den vom Hochwasser betroffenen Gemeinden beseitigen, sagte THW-Ortsbeauftragter Wolfgang Hahn.

Fahrzeuge aufgerüstet

„Die Einsatzanforderung von der Technischen Einsatzleitung des THW ging bei uns am Freitag ein, am Sonnabend haben wir dann die Fahrzeuge aufgerüstet. Wir schicken eine Sattelzugmaschine, einen Radlader, einen Kipper und einen Mannschaftstransportwagen zusammen mit der Räumgruppe in das Gebiet.“

Ablösung nach einer Woche

Laut Hahn lösen die Pasewalker nach einer Woche Helfer aus Schleswig-Holstein ab. Die THW-Helfer würden immer im Sieben-Tage-Rhythmus in dem Katastrophengebiet arbeiten und dann abgelöst. Die Pasewalker werden am Sonntag zurück erwartet. Hahn erinnerte, dass hinter den Helfern bereits ein arbeitsintensives Jahr liegt: Über 200 Einsätze habe es in 2021 bereits aufgrund der Coronapandemie gegeben. Unter anderem bauten die Helfer Mobile Impfzentren auf.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Pasewalk

zur Homepage