B104
Auto kracht bei Löcknitz in Bus - zwei Tote

Die beiden Menschen im Auto sind noch an der Unfallstelle gestorben.
Die beiden Menschen im Auto sind noch an der Unfallstelle gestorben.
Christopher Niemann

Bei einem Unfall kurz vor der polnischen Grenze sind zwei Menschen gestorben. Mehrere Menschen im Bus haben sich verletzt.

Auf der Bundesstraße 104 zwischen Rossow und Zerrenthin, in der Nähe von Löcknitz, hat sich am Samstagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem zwei Menschen gestorben sind.

Nach ersten Informationen der Polizei geriet ein Auto auf gerader Strecke in den Gegenverkehr und stieß frontal mit einem Reisebus aus der Region Rostock zusammen. Beide Insassen des Autos seien noch an der Unfallstelle verstorben. Zwei Menschen im Reisebus wurden schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. 22 Personen weitere Personen aus dem Bus zogen sich leichte Verletzungen zu und konnten den Bus normal über die Tür verlassen, berichtet die Polizei. Insgesamt seien 34 Menschen im Bus gewesen.

Die Feuerwehren aus Löcknitz und den umliegenden Ortschaften waren vor Ort und haben mit schwerer Technik die beiden eingeklemmten Personen aus dem Wrack befreit. Die B104 war im Bereich der Unfallstelle für mehr als vier Stunden gesperrt.