Unsere Themenseiten

:

Torgelower Ärztin will Sterbehaus für die Region

Dr. Anneliese Rentz in ihrer Praxis in Torgelow.
Dr. Anneliese Rentz in ihrer Praxis in Torgelow.
Lutz Storbeck

Die Ärztin Anneliese Rentz hat ein ganz großes Ziel: Sie will in der Uecker-Randow-Region ein Sterbehaus bauen. Allerdings braucht sie dafür noch tatkräftige Unterstützung.

Die Torgelower Ärztin Dr. Anneliese Rentz will für die Uecker-Randow-Region ein Hospiz bauen und betreiben. Sie arbeitet im Team für die Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung (SAPV) mit, kümmert sich seit drei Jahren in der Uecker-Randow-Region gemeinsam mit anderen um Schwerstkranke, begleitet sie auf ihrem letzten Weg.

Das Palliativ-Team kann bei Hausbesuchen helfen. Ein Hospiz würde jedoch einiges leichter machen, um Schwerstkranken einen würdigen letzten Weg zu ermöglichen.

Einiges in diese Richtung ist schon passiert. So wurden Kontakte zu einem Träger geknüpft, ein mögliches Grundstück ist in Sicht, Geld für Bau und Ausstattung ebenfalls. Und in absehbarer Zeit ist die Ärztin überzeugt, kann es losgehen mit dem Bauen. Damit allein ist es aber nicht getan. Denn es wird natürlich weitere Hilfe benötigt.

„Schön wäre es, wenn sich Leute finden, die den Kranken vorlesen. Oder eine Kindergartengruppe singt etwas. Gymnasiasten könnten die Wände im Hospiz gestalten, vielleicht mit Bildern hier von uns, aus der Region“, sagt Dr. Rentz.