Harald Nitschke (rechts), Mitbegründer des Silvesterlaufes in Grambow, konnte vor zwei Jahren noch 296 Teilnehmer begr&uu
Harald Nitschke (rechts), Mitbegründer des Silvesterlaufes in Grambow, konnte vor zwei Jahren noch 296 Teilnehmer begrüßen. Beginnend an der Sporthalle konnten drei unterschiedlich lange Strecken laufend, walkend oder als Spaziergang absolviert werden. Fred Lucius
Nicht gerade das ideale Wetter herrschte beim 36. Silvesterlauf in Grambow. Trotzdem kamen damals rund 270 Läufer aus nah
Nicht gerade das ideale Wetter herrschte beim 36. Silvesterlauf in Grambow. Trotzdem kamen damals rund 270 Läufer aus nah und fern. Rita Nitsch
Absage

Traditioneller Silvesterlauf in Grambow fällt aus

Seit über 40 Jahren gibt es den traditionellen Silvesterlauf. Leider muss der sportliches Jahresabschluss wie schon im letzten Jahr erneut ausfallen.
Grambow

Eigentlich sollte heute in der Gemeinde Grambow die traditionelle sportliche Abschlussveranstaltung starten – der Silvesterlauf. Bei der Veranstaltung können Teilnehmer verschiedene lange Strecken laufen, walken oder im Nordic Walking absolvieren. „Leider kann unser traditioneller Silvesterlauf in Grambow auch in diesem Jahr nicht stattfinden“, teilte Ellen Ehmke vom LSV Grambow mit.

Der Sportverein wünsche trotzdem allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und Gesundheit. Beim beliebten Silvesterlauf gingen in den vergangenen Jahren bis zu 300 Teilnehmer an den Start. Begonnen hat alles mit 20 Teilnehmern. Harald Nitschke, Jürgen Kalinowski, Gerhard Scherer und Dietmar Ehmke hatten im Jahr 1982 gemeinsam die Idee, zu einem Silvesterlauf einzuladen.

Vor zwei Jahren waren insgesamt 296 Starter auf der 7,5-Kilometer-Strecke dabei.

Mehr lesen: Jahrgangsbeste Kosmetikerin gibt Tipps für das richtige Silvester-Makeup

zur Homepage