POLIZEIKONTROLLE

Urkundenfälscher fliegt an Grenzübergang Pomellen auf

Die Bundespolizei hat auf der A11 einen jungen Ukrainer in einem polnischen Wagen kontrolliert. Er hätte sich aber gar nicht in Deutschland aufhalten dürfen.
Bei einer Kontrolle auf der A11 ist der Polizei ein Ukrainer ins Netz gegangen, der nicht nur illegal eingereist war.
Bei einer Kontrolle auf der A11 ist der Polizei ein Ukrainer ins Netz gegangen, der nicht nur illegal eingereist war.
Pomellen.

Bei Kontrollen auf der A11 ist die Bundespolizei auf einen 25-jährigen Ukrainer gestoßen, der mit einem polnischen Wagen unterwegs war. Der junge Mann wies sich mit einem ukrainischen Reisepass und einer „Karta Pobytu“, einer Aufenthaltskarte, aus, die ihn zum Aufenthalt in Polen berechtigt.

Bei genauerer Betrachtung der „Karta Pobytu“ stellten die Polizisten am Donnerstag allerdings Spuren einer Manipulation fest. Eine Überprüfung zum aktuellen Aufenthaltsstatus des Mannes ergab, dass der vorgelegte Aufenthaltstitel abgelaufen war. Jedoch hatte der 25-Jährige bereits eine Verlängerung seiner Berechtigung für den Aufenthalt in Polen beantragt.

Dies berechtigte ihn allerdings nicht, nach Deutschland einzureisen. Er muss sich nun strafrechtlich wegen unerlaubter Einreise und Aufenthalt sowie Urkundenfälschung verantworten.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Pomellen

Kommende Events in Pomellen (Anzeige)

zur Homepage