Unsere Themenseiten

:

Verbranntes Essen auf dem Herd löst Feuerwehreinsatz aus

Ein Mieter in der Republikstraße 41 war am Montagnachmittag eingeschlafen und hatte Essen auf dem eingeschalteten Herd vergessen, die Feuerwehr weckte den Mann und brachte ihn ins Krankenhaus. 
Ein Mieter in der Republikstraße 41 war am Montagnachmittag eingeschlafen und hatte Essen auf dem eingeschalteten Herd vergessen, die Feuerwehr weckte den Mann und brachte ihn ins Krankenhaus. 
Christopher Niemann

Als die Löcknitzer Feuerwehr am Montagnachmittag zu einem Wohnungsbrand gerufen wurde, fanden sie verbranntes Essen und einen schlafenden Mieter vor.

Mitten beim Kochen schlief ein Mieter am Montagnachmittag in der Republikstraße 41 auf seiner Couch ein. Das Essen auf dem eingeschalteten Herd verbrannte und qualmte heftig, sodass die Feuerwehr alarmiert wurde. Laut Enrico Harms, Gemeindewehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Löcknitz, suchten die Feuerwehrleute mit einer Wärmebildkamera nach dem Brandherd und dem Mieter, löschten den Kleinbrand und weckten den Schlafenden. Der verließ allerdings erst nach einer Aufforderung der Polizei seine total verqualmte Wohnung und kam zur Kontrolle in die Klinik. Die Wohnung wurde anschließend mit einem Hochleistungslüfter durchgeblasen.