Auf der B113 bei Grambow nahe der deutsch-polnischen Grenze kam es am späten Freitag zu einem Autounfall – mit hohe
Auf der B113 bei Grambow nahe der deutsch-polnischen Grenze kam es am späten Freitag zu einem Autounfall – mit hohem Schaden. Nordkurier
Polizei

Verkehrsunfall auf der B113 – Fahrer unter Drogen und Alkohol

In Südvorpommern sind Freitagnacht drei Personen in einem Auto von der Straße abgekommen. Dabei spielte wohl nicht nur die überhöhte Geschwindigkeit eine Rolle.
Grambow

Am späten Freitagabend gegen 23.25 Uhr verunfallte in Grambow zwischen Löcknitz und der deutsch-polnischen Grenze ein Auto. Der 26 Jahre alte polnische Fahrer war laut Polizei wohl zu schnell unterwegs und kam in Höhe des Bahnüberganges nach links von der Fahrbahn ab. Der Unfallwagen kam anschließend in einem angrenzenden Waldstück zum Stehen. Der Fahrer und zwei Mitfahrer blieben zum Glück unverletzt.

Fahrer muss Blutprobe abgeben

Bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit des Fahrers wurde laut Polizei festgestellt, dass dieser wohl unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol stand. Daraufhin wurde eine Blutprobe angeordnet und in der Asklepios Klinik Pasewalk durchgeführt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, heißt es.

Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und wurde in eigener Zuständigkeit geborgen. Der Sachschaden wird laut Polizei auf ca. 19.500 Euro geschätzt.

Blaulichtmeldung: Bundespolizei erwischt Autodieb auf der A11 kurz vor Polen

 

zur Homepage