VERKEHRSKONTROLLE

Warum die Polizisten nach dem Blitzen Rosen verteilen

In Pasewalks Pestalozzistraße blitzt die Polizei regelmäßig. Kein Wunder, gibt es hier doch zwei Schulen. Doch diesmal mussten Autofahrer gegebenenfalls nicht nur mit Bußgeld, Punkten oder gar einem Fahrverbot rechnen. Es gab auch Belohnungen.
Fred Lucius Fred Lucius
Polizeihauptmeister Torsten Jäger bediente das Lasergerät in der Pasewalker Pestalozzistraße.
Polizeihauptmeister Torsten Jäger bediente das Lasergerät in der Pasewalker Pestalozzistraße. Fred Lucius
Auch Marion Beer hielt sich an die vorgeschriebene Geschwindigkeit. Zum Dank gibt es eine Rose.
Auch Marion Beer hielt sich an die vorgeschriebene Geschwindigkeit. Zum Dank gibt es eine Rose. Fred Lucius
Bei Taxi-Fahrer Frank Ködel bedanken sich Thea, Jette und Tom, dass er sich an die vorgeschriebene Geschwindigkeit von 30 km/h vor der Ueckertal Grundschule in der Pasewalker Pestalozzistraße hält.
Bei Taxi-Fahrer Frank Ködel bedanken sich Thea, Jette und Tom, dass er sich an die vorgeschriebene Geschwindigkeit von 30 km/h vor der Ueckertal Grundschule in der Pasewalker Pestalozzistraße hält. Fred Lucius
Wolfgang Lorenz ist nicht schneller als 30 km/h gefahren. Dafür gab es eine Blume und Dank von Paula und Marlon aus der vierten Klasse der Ueckertal Grundschule Pasewalk.
Wolfgang Lorenz ist nicht schneller als 30 km/h gefahren. Dafür gab es eine Blume und Dank von Paula und Marlon aus der vierten Klasse der Ueckertal Grundschule Pasewalk. Fred Lucius
Präventionsberater Polizeioberkommissar Klaus Haufschild verteilt an die Schüler der vierten Klase vor der Geschwindigkeitskontrolle Westen und Mützen.
Präventionsberater Polizeioberkommissar Klaus Haufschild verteilt an die Schüler der vierten Klase vor der Geschwindigkeitskontrolle Westen und Mützen. Fred Lucius
Mit dabei waren auch Mitglieder der Verkehrswacht Uecker-Randow. Sie kontrollierten, ob die Kindersitze in den Pkw ordnungsgemäß sind. Bei Anika Wils hatte Michael Ernst nicht zu beanstanden.
Mit dabei waren auch Mitglieder der Verkehrswacht Uecker-Randow. Sie kontrollierten, ob die Kindersitze in den Pkw ordnungsgemäß sind. Bei Anika Wils hatte Michael Ernst nicht zu beanstanden. Fred Lucius
Pasewalk.

Wolfgang Lorenz fährt der Schreck in die Glieder. Gerade hat ihn Polizeihauptmeister Fred Buse in der Pasewalker Pestalozzistraße von der Straße gewunken. Gut 20 Meter hinter Buse steht sein Kollege Polizeihauptmeister Torsten Jäger am Laser-Blitzgerät. „Ich wusste gar nicht, wie mir geschieht“, sagt Wolfgang Lorenz. An die hier vorgeschriebene Geschwindigkeit von 30 km/h hat sich der 65-Jährige schließlich gehalten. „Nichts passiert, alles in Ordnung“, entgegnet Polizeioberkommissar Klaus Haufschild. Dem Präventionsberater aus Pasewalk folgen Paula, Marlon und Emy aus der vierten Klasse der Ueckertal Grundschule. Marlon (10) reicht Wolfgang Lorenz eine Rose und bedankt sich, dass dieser mit seiner Fahrweise dazu beigetragen hat, einen Unfall vor der Schule zu vermeiden.

Eine Rose bekommt auch Marion Beer, die mit ihrer Milane Joline (3) unterwegs ist. „Ich habe mich erschrocken. Dabei habe ich gar nichts gemacht“, meint die junge Frau dann doch erleichtert. Michael Ernst von der Verkehrswacht Uecker-Randow bittet noch darum, einen Blick auf den Kindersitz im Auto werfen zu dürfen. „Alles in Ordnung“, bescheinigt er Marion Beer anschließend.

128 Beamte an 37 Kontrollen

Die Laser-Aktion in der Pasewalker Pestalozzistraße ist Teil der „themenorientierten Verkehrskontrolle“ des Polizeipräsidiums Neubrandenburg. In Monat September haben sich die Ordnungshüter das Thema Geschwindigkeit auf die Fahne geschrieben. Mit Lasergeräten sind an diesem Tag zum Auftakt im Präsidiumsgebiet von Stralsund bis Penkun an 37 Kontrollstellen 128 Beamte im Einsatz. „Gut, das mit den Blumen für Kraftfahrer, die die Höchstgeschwindigkeit einhalten, gibt es nur hier in Pasewalk. Es ist mal etwas anderes“, gibt Polizeioberkommissar Haufschild zu und freut sich, dass das Blumengeschäft Thi Huong To in der Stettiner Chaussee die Rosen gesponsert hat.

Seit 2010 hat es vor den beiden Schulen keinen Schulwegunfall gegeben. „Wir wollen, dass das so bleibt“, nennt Polizeipräsident Knut Abramowski einen Grund für die Kontrolle. Grundsätzlich werde dort öfter geblitzt, wo es eine Unfallhäufung gebe. In der Region ist dies etwa die Landesstraße zwischen Viereck und Drögeheide. Im Bereich der Polizeiinspektion Anklam, so Abramowski, ereignet sich alle zwei, drei Tage mindestens ein schwerer Verkehrsunfall wegen zu hoher Geschwindigkeit. In der Pestalozzistraße musste dieses Mal kein Autofahrer wegen unzulässiger Geschwindigkeit ermahnt werden – die Blumen reichten nicht aus.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Pasewalk

Kommende Events in Pasewalk

zur Homepage