Auktion auf dem Land

:

Weitere Wohnblöcke unterm Hammer

Seit Kurzem können es die Bewohner der beiden Wohnblocks in Blumenhagen lesen: Die Häuser werden versteigert.
Seit Kurzem können es die Bewohner der beiden Wohnblocks in Blumenhagen lesen: Die Häuser werden versteigert.
F. Lucius

Schon mehrfach wechselten die beiden Häuser in Blumenhagen in den vergangenen Jahren die Eigentümer. Nun werden sie erneut versteigert.

Die Mieter von zwei Wohnblöcken in der Groß Luckower Straße in Blumenhagen müssen sich erneut auf einen neuen Vermieter einstellen. Die Häuser mit zusammen 38 Wohnungen kommen bei der Winterauktion des Auktionshauses Karhausen AG Berlin am 7. Dezember unter den Hammer. Als Mindestgebot werden 469.000 Euro verlangt. 22 Wohnungen in den Häusern sind vermietet.

Die Wohnblöcke in Blumenhagen gehören der H&H Immobilien Invest GmbH im thüringischen Kaltennordheim, Ortsteil Klings. H&H Invest hatte erst vor wenigen Wochen Wohnblöcke in Stolzenburg und Damerow über die Karhausen AG versteigern lassen und dabei einen höheren Erlös erzielt, als im Mindestgebot gefordert wurde.

Wie bei anderen Wohnblöcken in der Region auch, wechselten auch bei den beiden Häusern in Blumenhagen in den vergangenen Jahren mehrfach die Eigentümer. Vor H&H Invest gehörten die Wohnblöcke der Melhoria Immobiliengesellschaft Potsdam, davor der CFE Portfolio I AG, ein Unternehmen aus der Schweiz mit Büro in Berlin. Die Plattenbauten sind bis 2013 Bestandteil der Insolvenzmasse der Wohnungsverwaltungsgesellschaft Uecker-Randow mbH gewesen.