Winterlinde

Weiterer Einheitsbaum in Pasewalk gepflanzt

Bereits zum zweiten Mal beteiligte sich Pasewalk am sogenannten „Einheitsbuddeln”, einer Aktion zum Tag der Deutschen Einheit – diesmal vorm einstigen Kürassier-Casino.
Beim „Einheitsbuddeln” pflanzten Pasewalks Bürgermeisterin Sandra Nachtweih (CDU), Oberstleutnant Daniel Andr
Beim „Einheitsbuddeln” pflanzten Pasewalks Bürgermeisterin Sandra Nachtweih (CDU), Oberstleutnant Daniel Andrä, Kommandeur des Panzergrenadierbataillons 411 in Viereck (rechts) und Stadtpräsident Ralf Schwarz eine Winterlinde vor das Kürassier-Casino. Johanna Horak
Pasewalk

Anlässlich des 31. Jahrestages der Deutschen Einheit am Sonntag, setzten Pasewalks Bürgermeisterin Sandra Nachtweih (CDU), Oberstleutnant Daniel Andrä, Kommandeur des Panzergrenadierbataillons 411 in Viereck und Stadtpräsident Ralf Schwarz die im vorigen Jahr begonnene Tradition des „Einheitsbuddelns” fort.

Zur Erinnerung: Die Aktion kommt aus Schleswig-Holstein und sieht vor, dass jeder Deutsche am Tag der Einheit einen Baum pflanzt. Die Idee dahinter: Mit Bäumen stiftet man Zukunft. Wenn jeder der rund 83 Millionen Deutschen einen Baum pflanzt, dann würde so nicht nur jährlich ein neuer Wald entstehen, sondern jeder etwas für das Klima, den Naturreichtum des Landes und für ein vielfältiges Landschaftsbild tun.

Ersatz für vorm Sturm abgeknickte alte Linde

Bereits im letzten Jahr holten Pasewalks Bürgermeisterin und Kreistagspräsidentin sowie Oberstleutnant Daniel Andrä die Aktion in die Region und pflanzten auf dem Gelände der Kürassierkaserne in Viereck einen Baum. In diesem Jahr fand die Aktion im Park vor dem ehemaligen Kürassier-Casino statt. Dort stand bis vor zwei Jahren eine 150 Jahre alte Linde, welche während eines Sturmes vor zwei Jahren abgeknickt sei, so Museumsleiterin Anke Holstein.

„Zum Glück stürzte der Baum damals nicht auf das Gebäude”, so Sandra Nachtweih. Denn auch wenn das Kürassier-Casino derzeit nicht genutzt werde, solle es erhalten bleiben, ergänzte sie. Als Ersatz für die 150-jährige Luisenlinde pflanzten die Bürgermeisterin, der Oberstleutnant und der Stadtpräsident eine 13 Jahre alte Winterlinde. Beim Setzen des Baumes sagte Sandra Nachtweih, dass sie sich wünsche, dass die Tradition des „Einheitsbuddelns” auch künftig fortgeführt werde.

 

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Pasewalk

zur Homepage