Unsere Themenseiten

Unwetter

:

Windrad bei Bergholz gerät in Brand

Die Rauchsäule war kilometerweit zu sehen.
Die Rauchsäule war kilometerweit zu sehen.
Christopher Niemann

Am Donnerstag hat ein Blitz eine Windkraftanlage in der Nähe von Löcknitz getroffen. Mehrere Feuerwehren rückten an, doch der Einsatz gestaltete sich schwierig.

Während eines kurzen, aber heftigen Gewitters am Donnerstagabend ist unweit von Bergholz nahe Löcknitz eine Windkraftanlage in Brand geraten – offenbar verursacht durch einen Blitzeinschlag. Die Rauchsäule war kilometerweit zu sehen. Um das Feuer zu löschen, rückten die Feuerwehren aus Bergholz, Boock, Löcknitz und Rossow mit fast 40 Kameraden an.

Der Löscheinsatz gestaltete sich allerdings schwierig, da der Brandherd zu hoch lag. Der Bereich um die brennende Anlage wurde weiträumig abgesperrt, die Kameraden standen in Bereitschaft, teilte die Feuerwehr Löcknitz mit. Die Anlage wurde vom Netz genommen, hieß es weiter. Gegen 23.30 Uhr rückte die Feuerwehr wieder ab.

So verlief das Unwetter in MV und dem Norden Deutschlands.