BÜRGERMEISTER-WAHLEN AM 23. MÄRZ

Zu welchem Kandidaten halten die Parteien?

Eigene Bürgermeister-Kandidaten haben Pasewalks Stadtvertreter-Fraktionen nicht aufgestellt. Doch wer ist ihr Favorit unter den drei Kandidaten?
Angela Stegemann Angela Stegemann
Am 23. März ist es in Pasewalk soweit: Dann wird über den neuen Bürgermeister abgestimmt.
Am 23. März ist es in Pasewalk soweit: Dann wird über den neuen Bürgermeister abgestimmt. Uwe Anspach/dpa-Archiv
Pasewalk.

SPD-Fraktionschef Michael Ammon braucht nicht lange zu überlegen. „Wir unterstützen Sandra Nachtweih“, meint er. „Sie hätte vom Alter her die Möglichkeit auch mehrere Wahlperioden durchzuhalten, hat Ideen und uns den Eindruck vermittelt, dass sie den Weg, den Rainer Dambach beschritten hat, weitergehen will.“ In einem ersten Treffen stellte die Sparkassen-Mitarbeiterin, die auch Vorsitzende des Leistungsschau-Vereines ist, sich bei der SPD vor.

Nun soll es noch eine zweite Begegnung geben, bei der es auch um die Finanzen geht. Ammon, der auch im Kreistag sitzt, bekam gerade die Gemeindefinanzanalyse auf den Tisch. Nach der dort enthaltenen Auswertung des Zensus dürfte den Pasewalkern der Schreck in die Glieder fahren. Danach haben sie 900 Einwohner weniger als gedacht. Das hat Auswirkungen auf die Geldzuweisungen. Dem wird sich der neue Bürgermeisterin stellen müssen.

Das weiß auch Gerhild Teßmann von der Wählerinitiative „Wir in Pasewalk“ (WIP). Auch ihre Fraktion entschied sich für Sandra Nachtweih. „Rainer Dambach hat viel vorgelegt. Wir glauben, dass Sandra Nachtweih das fortführen kann“, meint sie. Gerhild Teßmann charakterisiert die 38-jährige Bürgermeister-Kandidatin so: „Sie ist energisch, zugänglich und kann mit Leuten umgehen.“ Gut findet die WIP-Fraktionschefin, dass Sandra Nachtweih parteiunabhängig agieren will.

"Jung und dynamisch"

Das hebt auch Marlies Kull, die Fraktionschefin der Linken, hervor. „Wir unterstützen Sandra Nachtweih ebenfalls: Sie ist jung und dynamisch.“ Im Gespräch mit den Linken habe die Kandidatin Themen wie den Erhalt des Lindenbades, des Historischen U sowie der Bibliothek angesprochen. Das sei auch den Linken wichtig.

Die Christdemokraten haben sich derzeit noch nicht entschieden, schwanken zwischen Andreas Fabian und Sandra Nachtweih. „Wir werden dazu noch tagen“, kündigt Fraktionschef Rüdiger Behrendt an. „Ich persönlich würde in der Stadtvertretung mit beiden gern zusammenarbeiten.“ Und fügt hinzu: Andreas Fabian bringe Sachverstand und jahrelange Erfahrung als Verwaltungschef ein. Das sei nötig, um in der Verwaltung einen Neuanfang zu wagen.

Sicher ist Andreas Fabian schon die Unterstützung der neuen Initiative „MfP“. Der dritte Kandidat, Uwe Joachim, hat bisher noch keine Unterstützung einer Partei oder Wählergemeinschaft sicher.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Pasewalk

Kommende Events in Pasewalk

zur Homepage