Unsere Themenseiten

:

Pasewalker ohne Bammel

Einheit-Torwart Tim Beyer verletzte sich im Spiel gegen Mirow/Rechlin. Morgen wird er aber wohl auflaufen können.  FOTO: Thomas Krause

Von unserem RedaktionsmitgliedThomas KrauseIn der Landesliga macht das Wetter den Fußballern erneut einen Strich durch die Rechnung. Das Derby zwischen ...

Von unserem Redaktionsmitglied
Thomas Krause

In der Landesliga macht das Wetter den Fußballern erneut einen Strich durch die Rechnung. Das Derby zwischen Einheit Strasburg und dem Penkuner SV fällt wohl aus.

Vorpommern.Nichts geht zurzeit in Strasburg: Die Fußballplätze sind auf Grund der Witterung von der Stadt gesperrt worden. Somit fällt aller Voraussicht nach auch das Derby zwischen Strasburg und Penkun aus. Spielen können Einheit Uekermünde und Pasewalk.
SV Traktor Dargun-FSV Einheit
Ueckermünde (morgen 15 Uhr):
Vor einem schweren Gang
stehen die Ueckermünder morgen in Dargun: Ein großer, windanfälliger Kunstrasen und eine sehr robuste Mannschaft sind das, was die Haffstädter erwartet.
„Wir wissen, dass es in Dargun ganz schwer wird“, sagt Trainer Thorsten. Bergin. Die Traktor-Elf scheint seinen Jungs wirklich nicht zu liegen. In der Vorsaison verlor der FSV in Dargun, im Hinspiel im Herbst quälte sich Einheit im eigenen Stadion zu einem 1:1. Dennoch – die Bergin-Elf will ihren Platz in der Ligaspitze festigen, da ist ein Dreifacherfolg notwendig. „Das ist einfach auch unser Anspruch“, sagt der Trainer. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Andreas Donges, der sich im Training verletzt hat. Für Thorsten Bergin wäre ein Sieg zudem ein nachträgliches Geschenk: Der sportliche Leiter feierte am Mittwoch seinen 40. Geburtstag.
TSV Friedland-Pasewalker FV
(morgen 14 Uhr):Da macht sich Pasewalks Trainer Tino Mundt nichts vor, er weiß, was seine Mannschaft morgen in Friedland erwartet: „Das wird noch einen Zacken schwerer als gegen Neustrelitz.“ Gegen die Regionalliga-Reserve gab es eine 2:5-Heimschlappe, am Hagedorn könnte der Angriffswirbel der Friedländer, zuletzt 10:1-Sieger bei Malchow II, noch stärker werden. „Was Friedland in Malchow abgezogen hat, ist schon stark. Die sind zurzeit das Maß der Dinge in der Liga“, sagt Mundt. Angst habe man aber nicht, dafür aber erneut Besetzungssorgen. Neben Haase, Kipp und Fischer, die schon gegen Neustrelitz schmerzlich vermisst wurden, fällt morgen auch noch Phillip Rüh aus. „Es ist schade, dass unser Kader wieder geschwächt ist. Wir müssen eben das Beste daraus machen“, sagt Tino Mundt. Eine PFV-Elf, die in Friedland auf Teufel komm raus stürmen wird, wird nicht zu sehen sein. „Wir wollen erst einmal in der Abwehr sicher stehen und hoffen dann auf Konter“, sagt der Verantwortliche.
Zurückhaltend gibt sich indes Friedland-Trainer Heinz Dahms: „Schon im Hinspiel beim 4:2-Sieg mussten wir uns mächtig strecken. Auch jetzt wird es nicht einfach.“
FC Einheit Strasburg-Penkuner
SV:Eine endgültige Entscheidung soll zwar erst heute fallen, aber beim FC Einheit Strasburg geht man davon aus, dass das Derby gegen den Penkuner SV abgesagt werden muss. Auf dem Hauptplatz in Strasburg ist nach wie vor kein Fußball möglich, die Stadt hat das Areal inzwischen auch gesperrt. Eine Alternative wäre der Platz an der Reuterkoppel, doch auch dort ist wegen der Verhältnisse ein vernünftiges Fußballspiel kaum möglich.
„Das Problem ist, dass wir mit unserer Technik nicht auf den Platz kommen, weil er unter dem Schnee zu weich ist“, sagt Stadtmitarbeiter Thomas Telzerow. Man habe in den vergangenen Tagen zwar einiges versucht, aber die Gefahr von Folgeschäden für den Rasen sei einfach zu groß.