Unsere Themenseiten

:

Pentzer Team setzt Erfolgsserie fort

Das Pentzer Team (schwarz) siegte in Malchin. [KT_CREDIT] FOTO: cb

Malchin.Ihren elften Sieg in Folge haben am Wochenende die Landesklasse-Fußballer des SV Traktor Pentz eingefahren. Sie setzten sich im Auswärtsspiel beim ...

Malchin.Ihren elften Sieg in Folge haben am Wochenende die Landesklasse-Fußballer des SV Traktor Pentz eingefahren. Sie setzten sich im Auswärtsspiel beim FSV Malchin II knapp mit 2:1 durch.
Auf dem Kunstrasenplatz in Malchin begann ein intensives Spiel, in dem Traktor Pentz in der neunten Minute die erste Chance hatte, doch Andreas Muth verzog knapp. Danach versuchten die Gastgeber durch Tempoverschärfung und Steilpassspiel den Druck auf das Pentzer Tor zu erhöhen. In der 21. Minute schoss Jan Neumann knapp übers Tor und nur wenig später scheiterte er am guten Malchiner Torwart. Bis zur Halbzeit vergaben die Pentzer noch weitere gute Chancen. Andreas Muth verfehlte den Kasten nur knapp und auch Jan Neumann agierte im Abschluss glücklos, so dass es bis zur Pause beim 0:0 blieb.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit vergab dann der FSV Malchin II die Chance zur Führung, als nach einer Ecke ein Kopfball denkbar knapp das Pentzer Tor verfehlte. In der 52. Spielminute blieb der Malchiner Torwart wiederum Sieger gegen Jan Neumann. Im weiteren Spielverlauf traf ein Malchiner Spieler nur das Aussennetz und im Gegenzug war es wieder der Malchiner Torwart, der den Rückstand verhinderte. In der 73. Spielminute gab der Schiedsrichter dann Handelfmeter für Traktor Pentz. Philipp Fernow verwandelte sicher zu 1:0. Nach einem Foulspiel der Malchiner gab es sieben Minuten später einen Freistoß für Traktor Pentz aus etwa 25 Metern Torentfernung. Mit einem sehenswerten Schuss in den Winkel erhöhte Philipp Fernow auf 2:0. Malchin gab aber nicht auf und hatte in der 83. Minute die Chance zum Anschlusstreffer, doch Rene Zander im Pentzer Tor hielt glänzend. Im Gefühl des sicheren Sieges leistete sich die Pentzer Abwehr in der 90. Minute eine Leichtsinnsfehler, welcher doch noch zum 1:2 Anschlusstor führte. Mit dem Schlusspfiff stand dann der elfte Sieg der Pentzer in Folge fest. In einer guten spielerischen und kämpferischen Leistung bewiesen alle eingesetzten Pentzer Spieler, dass in dieser Saison noch einiges von ihnen zu erwarten ist.
Pentz:Zander; Brandt; P. Plamann, Zander; Klück; Gehrmann (76. Lehmann); F. Plamann; Sprenger; A. Muth; Fernow; Neumann (85. C. Muth)nk