Unsere Themenseiten

:

Per Rad rund durch die Uckermark auf Tour

Radturen durch die Uckermark werden beliebter.  FOTO: Archiv

Schwedt.Zweifellos hat der uckermärkische Radsport durch die Erfolge des Nachwuchses des SV Lok Templin ein Aushängeschild besonderer Güte. Doch nicht nur ...

Schwedt.Zweifellos hat der uckermärkische Radsport durch die Erfolge des Nachwuchses des SV Lok Templin ein Aushängeschild besonderer Güte. Doch nicht nur die Uckermärker registrieren, dass der Radsport in ihrer Region Aufschwung nahm. Zu verdanken ist das weiteren Sportvereinen, touristischen Anbietern sowie Kommunen und dem Landkreis, die für eine gute Ausschilderung an Straßen und Radwegen sorgten und immer mehr Routen anbieten. Pulks von Pedaleuren auf den Straßen der Region zu begegnen, gehört schon zur Selbstverständlichkeit. Neben den offenen uckermärkischen Meisterschaften und Mountainbike-Wettbewerben des Schönower SV sowie dem deutschlandweit anerkannten „Hügelmarathon“, Ausrichter PSV Uckermark, bemüht sich auch die Radsportabteilung beim TSV Blau-Weiß 65 Schwedt, Angebote für lange Touren zu unterbreiten. Schwedt–Usedom, das gehört in jedem Jahr zum Programm. Nun offeriert der Verein in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Angermünde die Uckermark-Rundfahrt 2013. Für Sonnabend, 1. Juni, sind zwei Strecken mit Start und Ziel am Angermünder Cafe Seeblick avisiert: 93 km (Start 11 Uhr) und 170 km (Start 9 Uhr).
Meldungen müssen bis zum 26. Mai erfolgen. Weitere Infos zur Anmeldung gibt es auch in der Homepage des Vereins.
blauweiss65-schwedt.de