UMFRAGE

AfD verliert in Ostdeutschland massiv an Zustimmung

Die AfD ist einer Umfrage zufolge innerhalb eines Jahres im Osten von Platz eins auf Platz drei gerutscht. Bundesweit trifft die Partei auf noch weniger Zustimmung.
dpa
Die AfD hat in Ostdeutschland einer Umfrage zufolge massiv an Zustimmung verloren
Die AfD hat in Ostdeutschland einer Umfrage zufolge massiv an Zustimmung verloren Markus Scholz
Berlin.

Nach zahlreichen internen Streitigkeiten hat die AfD in Ostdeutschland einer Umfrage zufolge massiv an Zustimmung verloren und ist innerhalb eines Jahres von Platz eins auf Platz drei gerutscht. Lag die AfD hier in der 40. Kalenderwoche 2019 im Sonntagstrend des Meinungsforschungsinstituts Kantar für „Bild am Sonntag” noch bei 24 Prozent und damit einen Prozentpunkt vor der CDU, so kommt sie nun nur noch auf 18 Prozent. Sie liegt im Osten damit knapp hinter der Linken (19 Prozent) und deutlich hinter der CDU (30 Prozent). Die SPD kommt im Osten auf 13 Prozent, die Grünen auf 9 Prozent, die FDP auf 5 Prozent und die Sonstigen Parteien auf 6 Prozent.

In der vergangenen Woche hatte die AfD-Fraktion im Bundestag ihren früheren Pressesprecher Christian Lüth nach Berichten über menschenverachtende Äußerungen zu Migranten in einer TV-Dokumentation rausgeworfen. Im Mai hatte der AfD-Bundesvorstand dem früheren Brandenburger Landesvorsitzenden Andreas Kalbitz die Mitgliedschaft aberkannt und dies mit früheren Kontakten ins rechtsextreme Milieu begründet.

Analyse: Die Zukunft der AfD – Das Endspiel hat begonnen

Bundesweit verliert die Union der Umfrage zufolge einen Punkt, bleibt aber mit 35 Prozent deutlich stärkste Kraft, die Linkspartei gewinnt einen Punkt hinzu und kommt nun auf 9 Prozent. Alle anderen Parteien bleiben auf dem Niveau der Vorwoche: Die Grünen bei 18 Prozent, die SPD bei 16 Prozent, die AfD bei 11 Prozent, die FDP bei 6 Prozent und die sonstigen Parteien bei 5 Prozent. Für die Umfrage befragte Kantar 2397 Menschen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Berlin

Kommende Events in Berlin (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (8)

Vernunft in pommersche Hirne einkehren?!

die AfD (Alternative für Dumme) gewählt haben, sind halt ein weiteres mal enttäuscht worden. Einige merken es schnell, einige langsam und einige sind der braune Karpfen...

Das Gescheite was sie nicht verstehen.

Marie von Ebner-Eschenbach

zu verstehen, ist nicht schwer.
Inhaltslos kommt sie daher.
Fängt die Doofen und Enttäuschten,
bis auch diese weiter ziehen.
Gauland, Storch und auch die anderen aufgebäuschten,
werden irgendwann, vor der Wahrheit nieder knien.
Simsalabim, 04.10.20, auf dem Klo (mal ebenso)

Viel zu viel Wirbel um eine Erscheinung, die Vaterlandsphobie auslöst.
Die Leere übertrifft noch nicht mal mehr die CDU.
Außer meckern kommen halt keine Ideen mit Hand und Fuß. Ein zerstrittener Haufen.
Irgendwann

Der sich tatsache eine Alternative erhofft hatte.

..der man uneingeschränkt vertrauen kann, bringt einen Umfragewert, dem man auch absolut vertrauen kann. Die bekannten Floristen springen auch sofort auf. Es ist wunderbar im Land der Dichter und.... Dichter.
Und nun zum Wetterbericht. Ein Sturmtief naht.....

Bevor man dem Vogelschiss der Geschichte am Ende noch Aufmerksamkeit schenkt wenden wir uns lieber wichtigeren Dingen zu - dem Wetter