AUGUSTUS INTELLIGENCE INSOLVENT

Amthors Lobby-Problem geht die Luft aus

Die Ruhephase hat nicht lange gedauert: Die durch die Lobbyaffäre um den CDU-Bundestagsabgeordneten Philipp Amthor bekannt gewordene Firma „Augustus Intelligence” gerät erneut in die Schlagzeilen.
Augustus Intelligence hat ihren Hauptwohnsitz im One World Trade Center (höchstes Gebäude).
Augustus Intelligence hat ihren Hauptwohnsitz im One World Trade Center (höchstes Gebäude). Corine Sciboz
New York ·

Die durch das Engagement des CDU-Bundestagsabgeordneten Philipp Amthor bekannt gewordene Firma Augustus Intelligence soll einen Insolvenzantrag nach Chapter 11 des US-Insolvenzgesetzes gestellt haben. Das berichtet der Spiegel mit Verweis auf ein Dokument, das am vergangenen Samstag bei einem Gericht im US-Bundesstaat Delaware eingereicht worden sein soll.

In diesem Dokument soll das Unternehmen seinen Bargeldbestand als „bedrohlich niedrig” angegeben haben. Außerdem ginge aus dem Bericht hervor, dass die US-Börsenaufsicht SEC bereits seit dem 15. März gegen Augustus Intelligence ermittele. Es soll eine Beschwerde gegen das frühere Management der Firma gegeben haben, die in Zusammenhang mit der Kapitaleinwerbung der Firma stünden. Amthor hat vor über einem Jahr sämtliche Verbindungen zu der Firma gelöst, zuvor fungierte er für das Unternehmen als eine Art Aufsichtsrat.

Zu der aktuellen Situation der Firma sagte Amthor: “Ich habe von diesem Insolvenzantrag aus den Medien erfahren und meine Tätigkeit ja schon im vergangenen Sommer mit allen Konsequenzen beendet. Ehrlicherweise sorge ich mich aber auch weniger um irgendwelche Insolvenzen jenseits des Atlantiks, sondern um die aktuell schwere wirtschaftliche Lage in meinem Wahlkreis, mit deren Bewältigung ich mich jeden Tag beschäftige.”

Unternehmen will sich sanieren

Ein Insolvenzverfahren in den USA ist nicht mit einer deutschen Insolvenz vergleichbar. Durch einen Antrag unter Chapter 11 wird dem insolventen Unternehmen ein zeitlich begrenzter Schutz vor seinen Gläubigern gewährt. In dieser Zeit hat die betroffene Firma die Möglichkeit, sich zu reorganisieren oder Schulden umzustrukturieren. Es steht also der Sanierungsgedanke im Vordergrund, nicht die Abwicklung: In dieser Zeit kann das Unternehmen seine Geschäftstätigkeiten fortführen und sogar neue Kredite aufnehmen. Das Insolvenzgericht beaufsichtigt zum Beispiel die Sanierungskonzepte, die mit den Gläubigern erarbeitet werden.

Keine Strategie, kein vermarktbares Produkt

Nach Spiegel-Informationen kam der finanzielle Engpass zustande, nachdem angebliche Zusagen von zwei Investoren über 80 Millionen US-Dollar nicht eingehalten wurden. Zuvor seien bereits mehr als 30 Millionen US-Dollar eingesammelt und aufgebraucht worden. Nach der Lobbyaffäre um den Ueckermünder CDU-Bundestagsabgeordneten Philipp Amthor geriet das Unternehmen im November 2020 erneut in die Schlagzeilen, als aus Mitarbeiter- und Investorenkreisen berichtet wurde, dass die Firma im vergangenen Jahr zwei Drittel ihrer Angestellten entlassen musste und einen Großteil der bisher eingesammelten Investitionssumme von 34,5 Millionen Dollar verbrannt habe. Grund dafür sei eine fehlende Strategie und der Mangel an einem vermarktbaren Produkt gewesen.

Hinweis: Dieser Artikel wurde am 27. April um 16.11 Uhr um das Zitat von Philipp Amthor ergänzt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in New York

zur Homepage

Kommentare (11)

🤔

Das Amthor aus Torgelow stammt und damit aus Vorpommern sollte reichen um dies in die Nachrichtensparte MV zu stellen.

Das Amthor aus Torgelow stammt und damit aus Vorpommern sollte reichen um dies in die Nachrichtensparte MV zu stellen.

Das Amthor aus Torgelow stammt und damit aus Vorpommern sollte reichen um dies in die Nachrichtensparte MV zu stellen.

ich hatte das schon beim ersten mal begriffen wieso dreimal?

Keine Ahnung fragen sie beim NK nach wo die technischen Probleme liegen.

Wenn Leute wie der Amthor und Guttenberg in KI investieren und damit ein eigenes Geschäftsmodell aufbauen wollen, sollte man hellhörig werden. Die KI ist noch nicht soweit natürliche Intelligenz zu ersetzen obwohl bei Amthor bin ich mir da nicht so sicher.

braucht auf jeden Fall etwas zusätzliche Intelligenz.

Oder sieht der Phips aus wie die Firma heißt? Hab mich schon gewundert, wieso der seinen Hauptwohnsitz ins One and only World Trade Center verlegt hat.

Vielleicht kann er Stroh zu Gold spinnen, anstatt es zu verbrennen. Das wäre ja mal was.

Solange sich die Politiker in Deutschland schön die Taschen voll machen, und nichts passiert sieht das meiner Meinung nach nach legaler Korruption aus. Die CDU ist natürlich immer ganz vorne dabei.