BEIM STAATSEMPFANG

Angela Merkel zittert zum dritten Mal

Beim Empfang des finnischen Ministerpräsidenten hat Bundeskanzlerin Angela Merkel erneut stark gezittert.
dpa
Bei diesem Empfang des finnischen Ministerpräsidenten Antti Rinne vor dem Bundeskanzleramt ereignete sich der Vorfall.
Bei diesem Empfang des finnischen Ministerpräsidenten Antti Rinne vor dem Bundeskanzleramt ereignete sich der Vorfall. Soeren Stache
Angela Merkel ballte während des Anfalls die Hände zur Faust.
Angela Merkel ballte während des Anfalls die Hände zur Faust. Michael Kappeler
2
SMS
Berlin.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat beim Empfang des finnischen Ministerpräsidenten Antti Rinne mit militärischen Ehren erneut einen Zitteranfall erlitten. Beim Abspielen der Nationalhymnen auf dem Podium begann sie für längere Zeit am ganzen Körper zu zittern. Diesmal sei der Anfall aber nicht ganz so stark gewesen wie in vorangegangen Fällen, hieß es von Augenzuegen. Es ist bereits der dritte solche Anfall innerhalb von gut drei Wochen.

Mitte Juli zitterte Merkel beim Empfang des neuen ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj heftig. Nur neun Tage später erlitt sie bei der Ernennung der neuen Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Schloss Bellevue erneut einen solchen Anfall. Beide Male beteuerte sie hinterher, es gehe ihr gut.

In einer Pressekonferenz äußerte sich Merkel selbst zu dem Vorfall.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet

Kommentare (1)

Es ist eigentlich der 4. dokumentierte Vorfall! Ich glaube 2016, hatte sie schon mal ein Anfall beim abspielen der Nationalhymne. Währe interessant,zu wissen, ob die Nationalhymne ein Trigger für die Anfälle ist. Es ist schon erstaunlich, dass sie in 3 Fällen im Hintergrund lief.