ÖFFNUNG

Bayern öffnet seinen Tourismus zu Pfingsten

Nach einer Kabinettssitzung verkündete Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU), dass zu Beginn der Pfingstferien Tourismus wieder möglich sei. Allerdings nicht überall.
dpa
Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern, öffnet den Tourismus in Bayern.
Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern, öffnet den Tourismus in Bayern. Peter Kneffel
München ·

Nach monatelangen strikten Corona-Beschränkungen leitet Bayern ab kommenden Montag (10. Mai) reihenweise Lockerungen ein. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 dürfen dann die Außengastronomie – und zwar bis 22.00 Uhr – , Theater, Konzert- und Opernhäuser sowie Kinos öffnen. Das entschied die Regierung von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Dienstag. Das Gesundheitsministerium muss aber formal zustimmen. Und: Zu Beginn der Pfingstferien am 21. Mai soll in Regionen mit niedrigen Corona-Zahlen auch Tourismus wieder möglich sein. In Kreisen und kreisfreien Städten mit stabilen Corona-Zahlen von unter 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen sollen dann Hotels, Ferienwohnungen und Campingplätze wieder öffnen dürfen.

Bei alledem gelten Hygienekonzepte, Masken- und Testpflichten – die Details werden nun von den zuständigen Ministerien erarbeitet.

"Psychologisch wichtig, eine Perspektive zu haben"

Ministerpräsident Söder sagte zu den Lockerungen zu Pfingsten, Bayern sei nicht nur Tourismusland. Es sei auch psychologisch wichtig, eine Perspektive zu haben. Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) lobte die nun geplanten Lockerungen.

Bereits von diesem Donnerstag an wird Bayern vollständig gegen Covid-19 geimpfte Menschen mit negativ Getesteten gleichstellen und ihnen weitere Lockerungen zuerkennen. Unter anderem sollen Menschen mit vollständiger Corona-Impfung – also in der Regel mit zwei verabreichten Impfdosen - von Testpflichten und von den nächtlichen Ausgangsbeschränkungen befreit werden. Bei der Zahl der maximal erlaubten Kontakte werden vollständig Geimpfte nicht mitgezählt.

Weiterlesen: Hiddensee will den Neustart im Tourismus wagen

Söder wollte dem Bund zuvor kommen

Die Staatsregierung habe sich entschieden, die Regelung schon an diesem Donnerstag und damit zwei Tage vor dem Bund in Kraft zu setzen, sagte Söder. Man wolle ein Signal setzen, dass Impfen wichtig ist. „Wir sind der festen Überzeugung, dass bei einem solchen Fortschritt der Grundrechtsschutz, die Freiheit des Einzelnen überwiegt“, sagte Söder. Er rief allerdings weiter zu höchster Vorsicht auf. Die dritte Corona-Welle sei noch nicht gebrochen.

An den weiterführenden Schulen in Bayern bleibt es bis zu den Pfingstferien auch beim bisherigen strikteren Grenzwert für Distanzunterricht. Grundschulen dürfen ab nächsten Montag bis zu einer Sieben-Tage-Inzidenz von 165 Wechselunterricht in allen Klassen anbieten. An weiterführenden Schulen bleibt es dagegen zunächst beim bisherigen Grenzwert von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Erst nach den Pfingstferien – ab dem 7. Juni – soll auch dort der Grenzwert 165 gelten, wie in der Bundes-Notbremse vorgesehen. Ausnahmen gelten weiterhin etwa für Abschlussklassen und Viertklässler, die auch bei höheren Zahlen Wechselunterricht haben.

Weiterlesen: Einreise in den Kreis Seenplatte wieder möglich

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in München

zur Homepage

Kommentare (6)

Zu Pfingsten wird überall Urlaub möglich sein. Wäre ja auch Irrsinnig wenn nicht, da um uns rum fast alle Länder lockern und aufmachen. Von Mallorca hört man seit vor Ostern auch nichts mehr, scheint gut zu laufen mit den deutschen Touristen.
(Vorbehalten einer neu entdecken Mutante)

Nicht überall kann man Urlaub machen in Mecklenburg-Vorpommern wartet die Polizei im Auftrag von Königin Schwesig .Alles muss raus Nicht nur im Schlussverkauf. Tourismus und Eigentümer nein danke.

Das ja jetzt doof, dann haben die Querulantendenker bald nix mehr zum meckern und hetzen. Da müssen dann wieder Ausländer herhalten. Doof.

Wie Sie und Ihre Antifanten.

Ach du kleine jämmerliche Heulsuse. Folge du mal wie ein Lemming.

Sie haben uns unsere Freiheit genommen, sie haben unsere demokratischen Grundrechte abgeschafft, sie haben unsere Wirtschaft und unsere Lebensqualität zerstört, sie haben Schäden in Höhe von Multimilliarden Euro verursacht, sie betreiben ihren Machterhalt, indem sie Angst und Panik verbreiten, aber sie sitzen nicht im Knast, sondern spielen sich als unsere Retter auf. Und die völlig verängstigten deutschen Lemminge wählen sie weiter. Läuft doch alles bestens.