LOCKERUNGEN

Höhere Inzidenz als in Deutschland – Österreich öffnet bald komplett

Bundeskanzler Sebastian Kurz will demnächst großflächig öffnen – von Restaurants über Gastronomie und Sport bis hin zum Tourismus. Und er weiß auch genau, warum das funktionieren soll.
Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) will ab Mai Sport, Tourismus, Gastronomie und mehr wieder öffnen
Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) will ab Mai Sport, Tourismus, Gastronomie und mehr wieder öffnen. Roland Schlager
Wien ·

Österreich will in wenigen Wochen alle Branchen unter einem Schutzkonzept öffnen. Erste Schritte seien wohl im Mai möglich, wie Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) in Wien sagte. „Die Freiheit ist zum Greifen nah”, so Kurz. Bei den behutsamen Öffnungsschritten sollen Masken, Tests und der geplante Grüne Pass für Geimpfte, Getestete und Genesene eine wichtige Rolle spielen.

Massentests als Brücke Richtung Lockerungen

Doch warum ist Deutschlands Nachbarland so forsch, was das Öffnen angeht? Die Inzidenz lag am Sonntag in Österreich bei 196,8, die in Deutschland bei 165,3. In Mecklenburg-Vorpommern gilt seit Montag erneut ein harter Lockdown, obwohl die Inzidenz dort bei 149,7 liegt. Allerdings: In Deutschland steigen die Zahlen; in Österreich hingegen sinken sie.

„Mittlerweile haben wir ständige Massentests”, verwies Kurz auf die immense Zahl an täglichen Tests, die Grundlage für ein Beherrschen der Situation seien. Stand Sonntag wurden in Österreich bislang 28.615.969 Coronatests durchgeführt. „Wenn wir jetzt nicht übermütig werden, dann haben wir die Chance, allen Branchen eine Perspektive zu bieten”, sagte Kurz.

Rund 2,5 Millionen Impfdosen verabreicht

Die Zahl der Neuinfektionen ging in jüngster Zeit deutlich zurück, die teils sehr kritische Situation in den Intensivstationen hat sich ebenfalls leicht entspannt. Im Vergleich zu Deutschland gebe es in Österreich wohl eine deutlich geringere Dunkelziffer, sagte Kurz. „In Deutschland hat man einen härteren Lockdown als hier flächendeckend und trotzdem steigende Zahlen”, sagte der Vizerektor der Medizinischen Universität Wien, Oswald Wagner.

Die Impfkampagne nimmt ebenfalls an Fahrt auf. Laut der Website des österreichischen Gesundheitsministeriums würde im Schnitt alle 1,8 Sekunden ein Österreicher geimpft. Rund 2,5 Millionen Impfdosen seien inzwischen verabreicht worden; das sind rund ein Drittel aller impfberechtigten Österreicher. Deutschland impft laut Impf-Dashboard des Bundesgesundheitsministeriums durchschnittlich alle 0,2 Sekunden eine Person. Insgesamt sind bisher 21.945.707 Dosen verimpft worden.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Wien

zur Homepage