Christian Hirte (CDU) hat einen viel diskutierten Satz über Ostdeutschland gesagt.
Christian Hirte (CDU) hat einen viel diskutierten Satz über Ostdeutschland gesagt. Monika Skolimowska
Kommentar

Ja, uns allen geht es heute besser als 1990!

Die Empörung ist groß: Der Ost-Beauftragte der Bundesregierung sagt, dass es keinem Ostdeutschen heute schlechter geht als 1990. Unser Reporter nimmt den Mann trotzdem in Schutz.
Neubrandenburg

Ich finde: Christian Hirte hat Recht mit seiner Aussage, dass es jedem Ostdeutschen heute besser geht als 1990. Dafür reicht ein Blick auf die Statistik: Der Durchschnittslohn in der DDR betrug 1989 rund 1300 Ost-Mark monatlich. Heute sind es in Brandenburg und MV etwa 2400 Euro.

 

 

 

Ein Arbeiter in der DDR, der 50 Jahre den Höchstbetrag an Beiträgen gezahlt hatte, bekam 1989 eine Rente von 520 Ost-Mark. Viele Renten lagen weit darunter, die meisten Ostdeutschen fahren heute Opel und Co. statt Trabi und Wartburg. Tausende reisen mit Aida in die Welt statt mit dem FDGB in den Harz.

Wir vergleichen uns mit den „Schwestern und Brüdern” im Westen

Doch der Blick auf die Statistik und den Alltag ist das eine. Der Mensch misst seinen Lebensstandard eben immer auch an anderen. Wir im Osten vergleichen uns naturgemäß mit unseren „Schwestern und Brüdern“ im Westen, obwohl angesichts ähnlicher Startbedingungen nach dem Fall des Eisernen Vorhangs auch der Vergleich mit Staaten wie Polen und Tschechien legitim wäre. Und noch ein Fakt: Mecklenburg und Vorpommern hinkten auch schon vor 1945 gegenüber industriellen Regionen Deutschlands zurück.

Man muss sich ehrlich eingestehen, dass wir noch lange mit gravierenden wirtschaftlichen Unterschiede in Ost- und Westdeutschland leben werden müssen. Die Politik hat nur begrenzte Möglichkeiten, dies in einer Marktwirtschaft auszugleichen, etwa mit der Ansiedlung von Bundesbehörden oder mit intelligenter Förderpolitik. Die wenigen Möglichkeiten sollte sie dann aber auch konsequent nutzen.

+++ Liebe Leser, was ist Ihre Meinung zu diesem Thema? Schreiben Sie uns Ihre Meinung über die Kommentarfunktion oder an [email protected]! +++

zur Homepage