Umfrage zu Politikern

Kein Politiker ist so sexy wie Christian Lindner

In einer Umfrage wurde der attraktivste Spitzenpolitiker Deutschlands gekürt. Am Ende konnte es aber nur einen geben, meint Nordkurier-Redakteur Frank Wilhelm.
Frank Wilhelm Frank Wilhelm
Attraktive Politiker haben größeren Wahlerfolg, so das Fazit einer Studie. FDP-Chef Christian Lindner wird dort als attraktivster Politiker eingeschätzt.
Attraktive Politiker haben größeren Wahlerfolg, so das Fazit einer Studie. FDP-Chef Christian Lindner wird dort als attraktivster Politiker eingeschätzt. Michael Kappeler
Bei den Frauen kam die Fraktionsvorsitzende der Linken, Sahra Wagenknecht, auf den ersten Platz.
Bei den Frauen kam die Fraktionsvorsitzende der Linken, Sahra Wagenknecht, auf den ersten Platz. Michael Kappeler
0
SMS
Neubrandenburg.

Wir haben es ja schon immer gewusst: Christian ist der klügste, cleverste und schönste Politiker Deutschlands. Also, unser Christian Lindner von der glorreichen FDP. Jetzt lesen wir das auch Schwarz auf Weiß: Der Soziologe Ulrich Rosar hat die Attraktivitätswerte von knapp 1800 Kandidaten der Bundestagswahl 2017 getestet. Demnach wäre der deutsche Ober-Liberale Lindner der attraktivste männliche Spitzenkandidat. Bei den Frauen machte übrigens wenig überraschend die Edel-Kommunistin der Linkspartei, Sahra Wagenknecht, das Rennen.

Nun hat sich für uns endlich auch der tiefere Sinn der FDP-Plakatkampagne zur Wahl erschlossen. Zur Erinnerung: Mindestens auf jedem Poster war Christian Lindner abgebildet – mit weißem Hemd, Dreitagebart, Handy und einem mega-intelligent aussehenden Grübel-Gesicht. Reihenweise schmolzen die Frauen dahin. „Ich, Christian, dann eine ganze Weile nichts, dann die FDP”, hätte man drunter schreiben können.

„Sexiest Man” im Bundestag

Kritiker, die meinten, die gesamte Kampagne sei nur auf Lindners Ego zugeschnitten gewesen, muss im Nachhinein recht gegeben werden. Der deutsche Ober-Liberale hat's aber auch so gewollt. Sein jetziger Sieg der Schönheit um Längen vor Martin Schulz und Schlusslicht Alexander Gauland zeigt, Lindner hat alles richtig gemacht.

Was zählen angesichts dessen schon Marginalien: Beispielsweise dass der Mann die Jamaika-Verhandlungen hat platzen lassen und der FDP damit die Chance nahm, an der Gestaltung eines modernen Deutschlands mitzuwirken. Er mag wohl doch eher Opposition und empfindet ausreichend Befriedigung, wenn er wie ein kleines Hündchen permanent der Kanzlerin ans Bein pinkelt.

Alles egal! Der schöne Christian kann sich nun vier Jahre lang als „sexiest man” des Bundestags fühlen. Gar nicht auszudenken, wenn sich die schöne Sahra in ihn verlieben würde. Was dann wohl politisch herauskommen würde.

So wurden die Politiker bewertet

Am Anfang der Studie stand eine Art Schönheitswettbewerb: Zwölf Frauen und zwölf Männer begutachteten als Testpersonen komplett anonymisierte Fotos aller Kandidaten. Von zehn prominenten Spitzenkandidaten landete Sahra Wagenknecht (Linke) als attraktivste Politikerin auf Platz eins. Sie kam auf der von 0 (sehr unattraktiv) bis 6 (sehr attraktiv) reichenden Skala auf einen Wert von etwa 4. Zweiter wurde Lindner mit 3,4 und Dritte Alice Weidel (AfD) mit 3,25 – beide also eher mittelschön.

1) Sahra Wagenknecht, Die Linke: 4,0833

2) Christian Lindner, FDP: 3,4167

3) Alice Weidel, AfD: 3,25

4) Katrin Göring-Eckardt, Grüne: 2,5833

5) Cem Özdemir, Grüne: 2,125

6) Dietmar Bartsch, Die Linke: 1,7917

7) und 8) Joachim Herrmann, CSU, und Martin Schulz, SPD: je 1,67

9) Angela Merkel, CDU: 1,0417

10) Alexander Gauland, AfD: 0,5417

Wagenknecht und Lindner sind aber nicht die attraktivsten Politiker bundesweit. Der schönste Mann unter den Kandidaten war laut der Studie Jan Ralf Nolte (AfD) aus dem hessischen Waldeck. Die schönste Kandidatin war Celine Erlenhofer, die für die Linke im Wahlkreis Dortmund II antrat.

Attraktivitätsforscher Martin Gründl, Professor für Wirtschaftspsychologie, sieht die Studie skeptisch. "Auch der französische Präsident Emmanuel Macron und der österreichische Kanzler Sebastian Kurz sehen gut aus, keine Frage", sagt Gründl. "Aber es gibt viele Politiker, die nicht gut aussehen und trotzdem erfolgreich sind oder waren - von Merkel bis Helmut Kohl."