CORONAVIRUS

Maas will Geimpfte in Restaurants und Kinos lassen

Heiko Maas prescht als erster Bundesminister vor und fordert, Menschen mit Corona-Impfung früher den Besuch von Restaurants oder Kinos zu erlauben. Horst Seehofer warnt vor einer Spaltung der Gesellschaft.
dpa
Heiko Maas: „Geimpfte sollten wieder ihre Grundrechte ausüben dürfen.”
Heiko Maas: „Geimpfte sollten wieder ihre Grundrechte ausüben dürfen.” Kay Nietfeld
Berlin ·

Als erster Bundesminister fordert Außenamtschef Heiko Maas (SPD), Menschen mit Corona-Impfung früher als anderen den Besuch von Restaurants oder Kinos zu erlauben. „Geimpfte sollten wieder ihre Grundrechte ausüben dürfen”, sagte Maas der „Bild am Sonntag”.

„Es ist noch nicht abschließend geklärt, inwiefern Geimpfte andere infizieren können. Was aber klar ist: Ein Geimpfter nimmt niemandem mehr ein Beatmungsgerät weg. Damit fällt mindestens ein zentraler Grund für die Einschränkung der Grundrechte weg.”

Mehr lesen: So viel Unsinn wird über die Corona-Impfung verbreitet

Restaurants, Kinos, Theater oder Museen wieder öffnen

Maas erinnerte auch an die Betreiber von derzeit geschlossenen Restaurants, Kinos, Theater oder Museen. „Die haben ein Recht darauf, ihre Betriebe irgendwann wieder zu öffnen, wenn es dafür eine Möglichkeit gibt. Und die gibt es, wenn immer mehr Menschen geimpft sind. Denn wenn erst mal nur Geimpfte im Restaurant oder Kino sind, können die sich nicht mehr gegenseitig gefährden.”

Die Bundesregierung hatte die Wiederherstellung der Freiheiten für Geimpfte bislang auch mit dem Hinweis darauf abgelehnt, dass nicht bekannt ist, ob sie dennoch andere anstecken können. Derzeit breitet sich von Großbritannien ausgehend ein veränderter Corona-Typ aus, der als extrem ansteckend gilt.

Mehr lesen: Erste Deutsche hat zweite Corona-Impfung bekommen

Seehofer warnt vor Spaltung der Gesellschaft

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hatte zudem vor einer drohenden Spaltung der Gesellschaft gewarnt. Maas, der früher Justizminister war, widersprach: „Ja, das wird in einer Übergangszeit auch zu Ungleichheiten führen, aber solange es dafür einen sachlichen Grund gibt, ist das verfassungsrechtlich vertretbar.”

Allerdings sind bisher erst gut eine Million Menschen in Deutschland geimpft, das entspricht gut einem Prozent der Einwohner. Vor allem sind es Hochbetagte und Pflegebedürftige sowie medizinisches Personal beziehungsweise Pflegekräfte.

Mehr lesen: Seehofer warnt vor zu raschen Lockerungen

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Berlin

zur Homepage

Kommentare (48)

Scheint eine Verschwörungstheorie wahr zu werden.
Ursula v. Leyen sprach auch schon davon. So nach und nach werden Politiker immer diktatorischer.

...es wird keine Impflicht geben...

...durch Corona wird kein Job verloren gehen...

...und die Coronahilfen Bazooka hat auch Ladehemmungen...

Dieser Tage kann man sehr gut ablesen wie professionell dieses Land geführt wird...den Sommer hat man statt mit Vorbereitungen auf die 2te Welle mit der Warnung vor dieser und Urlaub verbracht und nun sanktioniert man den Wähler, statt die Risikogruppe zu schützen...um von den eigenen Versäumnissen wie Impfstoffbestellung, Digitalisierung usw...abzulenken schiebt man den Sündenbock dem Wahlvieh zu und übertrumpft sich mit den Sanktionsideen im Hinterzimmer gegenseitig...hofiert und unterstützt von den Medien im Kampf gegen MaßnahmenKritiker...einfach alternativlos, ganz wie früher...

lasst mich endlich wieder ins kino!!! aber erst wenn gute filme laufen

👍

...na da darf sich die letzte Zielgruppe auf der Impfliste in ca. 3 Jahren wieder am gesellschaftlichen Leben beteiligen...in Anbetracht dessen das die Wirkung der Impfung ja auch nicht von langer Dauer ist, bedeutet das für die ersten Impflinge ein einsames kurzweiliges Vergnügen...

...ein Hoch auf unseren super intelligenten Außenminister

...na da darf sich die letzte Zielgruppe auf der Impfliste in ca. 3 Jahren wieder am gesellschaftlichen Leben beteiligen...in Anbetracht dessen das die Wirkung der Impfung ja auch nicht von langer Dauer ist, bedeutet das für die ersten Impflinge ein einsames kurzweiliges Vergnügen...

...ein Hoch auf unseren super intelligenten Außenminister

und die Todesfälle weltweit kurz nach der Impfung werden von Politikern nicht erwähnt.
Norwegen bspw. scheint die Alten erst einmal nicht mehr zu impfen. Nachzulesen in der taz oder auch der faz.
Aber nein, sie sterben alle an ihren Vorerkrankungen und es ist auch wissenschaftlich nicht erwiesen, daß die Impfung zum Tode führte.
Jetzt wird alles passend gemacht.
Verarscht Euch selber....

Wahlen , jetzt ist die Chance es diesen Ar.......... heim zu zahlen!!!!

und auch versteht, erkennt, dass Norwegen die Impfempfehlung angepasst hat und nicht generell von Impfungen alter Menschen absieht.
Es wird empfohlen, bei Menschen mit sehr kurzer Restlebensdauer oder unheilbar Kranken Nutzen und Risiko der Impfung abzuwägen.

Ihre tägliche Verbreitung von Alternativ-, Fakenews und Verschwörungquatsch sorgt für die Panik und Spaltung, von der sie selbst Opfer sein wollen.

Würden nicht weiterimpfen. Punkt.

wird wohl doch noch zum Problem der Genossen.

Dass ein Bundesaußenminister sich Sorgen um inländische Kinos und Beatmungsgeräte macht, ist ein sehr schlechter Film.

Na super, das war ja eigentlich auch bloß eine Frage der Zeit, bis irgendjemand doch mit einer solchen Idee um die Ecke kommt. Da darf man gespannt sein, was demnächst noch so alles aus der Büchse der Pandora rausgeholt wird. Und welche Versprechen sich dann doch bloß als Schnee von gestern erweisen.
Und das gemeine Volk ist so dumm und träge, dass es nicht muckt. Die Ösis machen es uns vor! Da sollte auch die Polizei ruhig mal einen Blick riskieren. Auch die, die jeden Montag in Neubrandenburg anrückt!

ist bestens informiert. Die Kirchen helfen auch niemanden mehr.
Norbert Hähring oder Hering, egal, ein Topjournalist hat es in einem Beitrag geschrieben.
Aber Vorsicht: dort werden die angeblichen Verschwörungstheorien war.

Auch Paul Schreyer, der Rostocker hält informative Beiträge: Planspiele der Pandemie.....Dark winter....

Es scheinen so ungeheure Dinge geplant zu sein, die es dem Verstand nicht ermöglichen, sie zu glauben.

Aber das hatten wir schon mal....

... mit Gesprächen, Andachten, Gebeten und direkter Unterstützung.

Warum wird die Bundesregierung eigentlich so nervös? Haben wohl doch Angst, dass das gemeine Volk die Wohltaten der Regierung in Form von Impfungen gar nicht will?!

sollte demnächst genau schauen, wer an der Haustür klingelt...

Bisher durfte jeder rein. In Baum und Borke.

wen er in sein Restaurant /Kino/Fitnessstudio/Kreuzfahrtschiff und seine Wohnung lässt, selbst wenn die Politik alles öffnet.
Ich möchte jedenfalls keine potentielle Pestschleuder bei mir zu Hause haben.

Gebau!
Aber das durften die Betreiber doch vorher auch.
Wer Schnupfen hatte wurde im Kino/Restaurant usw. auch nicht abgewiesen.

Man wird auch nicht gefragt ob man gegen Grippe oder Masern geimpft wurde bevor ein Laden betreten werden darf. Warum sollte man das jetzt bei Corona einführen?

Gebau!
Aber das durften die Betreiber doch vorher auch.
Wer Schnupfen hatte wurde im Kino/Restaurant usw. auch nicht abgewiesen.

Man wird auch nicht gefragt ob man gegen Grippe oder Masern geimpft wurde bevor ein Laden betreten werden darf. Warum sollte man das jetzt bei Corona einführen?

Sie sich schon einmal einen Vortrag von Bill Gates bezüglich CO2 und Weltbevölkerung angehört?
Machen Sie das mal. Sie werden erstaunt sein.

GATES Kommentar ist für Pommes.

das ist kein Chat.

"Letztenendes entscheidet jeder selbst, wen er in sein Restaurant /Kino/Fitnessstudio/Kreuzfahrtschiff und seine Wohnung lässt..."
Artikel nicht gelesen? Oder nicht verstanden?! Herr Maas möchte den Unternehmern doch gerade verbieten, eine bestimmte Personengruppe, nämlich die ohne Corona-Impfung, reinzulassen. Das heißt ja möglicherweise sogar - und auf lange Zeit erstmal auf jeden Fall -, die Mehrheit der Bevölkerung auszuschließen!
Der Typ hat doch wohl nicht mehr alle Latten am Zaun?! Wie kann man als hochrangiger Politiker einen solchen Gedanken ernsthaft in Erwägung ziehen?

"Ich möchte jedenfalls keine potentielle Pestschleuder bei mir zu Hause haben."
Das brauchen Sie ja auch nicht. Niemand will zu Ihnen nach Hause kommen. Und wenn Sie sich dort auch noch für die nächsten Monate oder Jahre einschließen, kann Ihnen gar nichts passieren.

Kinos und Restaurants wurden gesagt, Supermärkte, Baumärkte , ÖPNV etc. wurden nicht genannt, aber auch gemeint.

spende meine impfung einem menschen in der zweiten dritten oder wo auch immer welt
also den ärmstem der armen

dort verhungern derzeitig mehr Menschen als je zuvor.

So sieht es aus, wenn Philantrophen und Marionetten Menschenleben retten.

Wir sollten immer davon ausgehen, daß wenn Politiker etwas sagen, was uns helfen soll, genau das Gegenteil gemeint ist.

Welthungerhilfe unterstützen und Konsum endlich anpassen.

von wegen Konsum endlich anpassen. Das müssen Sie mir nicht erzählen.

Dafür, daß Bauern in Afrika kaum noch überleben können, haben leider auch unsere Steuergelder gesorgt. Ja, auch Ihre, aber Sie werden nicht gefragt. Das wird von EU- Politikern einfach gemacht. Stichtwort: IWF, Weltbank.

Hören Sie doch auf vermitteln zu wollen, daß wir das Elend, das von Politikern und den Herren des Geldes verursacht wird, lindern können.

Natürlich kann der Bürger nicht losgelöst die Welt retten und es bestehen Abhängigkeiten. Aber deswegen erst gar nicht damit beginnen zu wollen, bringt noch weniger. Ich bezweifle, dass jeder weiß, dass die Hausbank Waffenexporte unterstützt oder dass die lila Schokolade Ausbeutung bedeutet.

Ich habe die Hoffnung, dass bewusster Konsum einen kleinen Teil bewegen kann. Was ist denn die Alternative für Sie? An wen darf ich mich wenden, damit sich was ändert?

Sie völlig Recht.
Natürlich achte ich auf mein Konsumverhalten, schaue auf jedes Etikett, wo was hergestellt wird. Oft steht aber selbst das nicht mehr drauf.
Hoffen, das andere das auch so machen, mehr kann man nicht tun.

Oder man kann nachfragen. Ganz einfach.

"Es steht immer drauf."
Na da träum' aber mal schön weiter! 🤦

Auch ich gehöre zu den bewussten Konsumierern aus Überzeugung. Auch wenn es weiter Aufklärung bedarf. Es gibt so viele Schritte , die man tun kann, wenn man WILL

Da wird bestimmt das Paßgesetzt , bzw.Personalausweisgesetzt geändert, Einen gültigen Personalausweis muss man besitzen aber nicht mitführen, nur wahrheitsgemäße Angaben zu seiner Person machen. Aber jetzt muss man bestimmt seinen Impfausweis ständig dabei haben!

Du bekommst als Geimpfter eine Armbinde mit Spritze drauf!

Ja so in etwa 🥴

Was der Herr Maas vergessen hat, wäre dann mindestens das Recht jedes Bürgers auf SOFORTIGE Impfung, ohne staatlich festgelegte Dringlichkeitsliste nach Alter/Vorerkrankung/Beschäftigung... Ganz abgesehen von den nicht Impfwilligen.

Aber dass sich Politiker nicht von vornherein an Recht und Gesetz halten müssen, ist ja eine Berufskrankheit.

Wenn jemand einen Schutz ablehnt, soll er doch selber versuchen sich und andere zu schützen. Ich mag nicht mit “ungeschützten“ mich in der Öffentlichkeit aufhalten.

nur noch darauf, daß das Wort Volksschädling wieder genutzt wird. Aber ich glaube, es wurde ausgetauscht mit Gefährder.

Mit einer Impfung, die keine gewöhnliche ist und nie Menschen in der Vergangenheit verabreicht wurde eine derartige Propaganda zu betreiben , halte ich persönlich für böswillig. Die Erpressung von Maas und v.d. Leyen schlagen dem Faß den Boden aus.

Neulich las ich:

Und ich dachte immer der Faschismus kommt mit Glatzen und in Springerstiefeln.

Die ganzen Drangsalierungen werden ohne Polizeistaat nicht durchzusetzen sein.

stimmt so nicht: "HIHRKE

Da wird bestimmt das Paßgesetzt , bzw.Personalausweisgesetzt geändert, Einen gültigen Personalausweis muss man besitzen aber nicht mitführen,..."

Nach § 1 Personalausweisgesetz mus jeder über 16 Jahre alt .... einen gültigen Ausweis besitzen. Das kann auch ein P a s s sein.

Gehopt wie gehüpt 🤷🏻‍♂️

... ist es nicht. Weil: Mit einen Personalausweis können Sie zwar aus der Bundesrepublik ausreisen, aber nicht in jedes Land einreisen.

Will ich auch gar nicht 🤷🏻‍♂️

... "SENF DAZU

"Aber dass sich Politiker nicht von vornherein an Recht und Gesetz halten müssen, ist ja eine Berufskrankheit."

Es gibt keine Ausnahmetatbestände für Politiker. Sie sind genau so an Recht und Gesetz gebunden wie jeder andere auch, nur sie tun es nicht und das ist der eigentliche Skandal.

n/t

Ein top Vorschlag - mein Respect -!!! - auch wenn ich ihn als Person/Außenminister ablehne!
Wenn die Politik seiner Kanzlerin und die Vorstellungen der Landesfürsten im Hintergrund denn mitspielt - ???