Coronavirus

▶ Termin für Schulstart steht fest - Nicht alle Schüler können jubeln

Ein Termin für die schrittweise Wiederaufnahme des Schulbetriebs in Deutschland steht fest. Für die meisten Schüler bleiben die Schulen jedoch weiter geschlossen.
dpa
Der Schulbetrieb in Deutschland soll am 4. Mai schrittweise wieder aufgenommen werden (Symbolbild).
Der Schulbetrieb in Deutschland soll am 4. Mai schrittweise wieder aufgenommen werden (Symbolbild). Jens Büttner
Berlin

Die Schulen in Deutschland bleiben für die meisten erst einmal dicht. Nur für einige Jahrgänge gibt es ab dem 4. Mai wieder Unterricht. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder verständigten sich am Mittwoch außerdem darauf, dass die wegen der Pandemie verhängten Kontaktbeschränkungen bis mindestens zum 3. Mai verlängert werden.

+++ Aktualisierung: Geschäfte, Veranstaltungen, Schulen, Maskenpflicht, private Reisen und Besuche - Das sind die neuen Corona-Regeln in Deutschland +++

Der Schulbetrieb soll vom 4. Mai an schrittweise wieder hochgefahren werden - zuerst gibt es Unterricht für die Abschlussklassen, die obersten Grundschulklassen und die, die im kommenden Jahr Prüfungen ablegen. Anstehende Prüfungen sind bereits vorher möglich. «Ich weiß, wie viele Menschen in Deutschland gerade diese Diskussion verfolgen. Denn es ist natürlich eine ganz, ganz schwierige Situation für Eltern», sagte Merkel. Mit Blick auf den Schutz von Menschenleben müsse man hier «ganz behutsam, ganz schrittweise vorgehen». Man brauche Konzepte für Pausen und Schulbusse. «Es wird also ein hoher logistischer Aufwand zu betreiben sein, und deshalb bedarf es einer intensiven Vorbereitung.»

Mehr lesen: Warum es in Deutschland so wenig Corona-Tote gibt.

In einer Beschlussvorlage für die Schalte von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten war die Rede davon, dass die Kultusministerkonferenz der Länder (KMK) bis zum 29. April ein Konzept vorlegen solle, "wie der Unterricht unter besonderen Hygiene- und Schutzmaßnahmen, insbesondere unter Berücksichtigung des Abstandsgebots durch reduzierte Lerngruppengrößen, insgesamt wieder aufgenommen werden kann".

Dabei solle neben dem Unterricht auch das Pausengeschehen und der Schulbusbetrieb mit in den Blick genommen werden. "Jede Schule braucht einen Hygieneplan." Die Schulträger seien aufgerufen, die hygienischen Voraussetzungen vor Ort zu schaffen und dauerhaft sicherzustellen.

Mehr lesen: Fällt der Sommerurlaub auf Rügen und Usedom dieses Jahr aus?

Poker for Prisoners: Schauspielstars pokern um das letzte Klopapier:

[Video]

Mehr lesen: Der wahre Grund, warum das Klopapier knapp wird.

Dieser Artikel wurde am Mittwoch, 15. April, mehrfach aktualisiert.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Berlin

zur Homepage

Kommentare (1)

Das Schuljahr sollte man für alle die keinen Abschluss machen abbrechen und nach den Sommerferien alle die Klasse wiederholen. Das wäre fair gegenüber den Schülern. Die einen Abschluss anstreben ist jede Hilfe zu gewähren das sie ihr Ziel erreichen. NIcht nur die mit Abitur sondern auch alle die die Schule mit der 10. oder 8. Klasse beenden.