StartseitePolitikBrandenburger Tor erneut von Klima-Radikalen beschmiert

Protestaktion

Brandenburger Tor erneut von Klima-Radikalen beschmiert

Berlin / Lesedauer: 1 min

Wie angekündigt haben Mitglieder der „Letzten Generation“ erneut das Brandenburger Tor in Berlin verunstaltet. Dieses Mal wurde die Westseite des Tors beschmiert.
Veröffentlicht:16.11.2023, 14:41

Artikel teilen:

Die radikalen Aktivisten der „Letzten Generation“ haben das Brandenburger Tor in Berlin erneut mit oranger Farbe beschmiert. In einer Mitteilung schrieben sie: „Geht es nach der Letzten Generation, wird das Brandenburger Tor so lange orange bleiben, bis Deutschland aufhört, Öl, Gas und Kohle zu verbrennen.“

Mittlerweile sind die beschmierten Säulen aber wieder gereinigt. Die Aktion hatte die Gruppe so vorher angekündigt. Die Aktivisten seien wegen ihrer Farbaktion von der Polizei festgenommen worden.

Bitte akzeptieren Sie die Marketing-Cookies um diesen Inhalt darzustellen.

Die Ostseite des Brandenburger Tors ist derzeit eingerüstet, um die Spuren der jüngsten Farbaktion der Gruppe am 17. September auf dem Denkmal zu säubern. Am nahen Großen Stern hat die "Letzte Generation" am 25. November zu einer Kundgebung aufgerufen.

Ein Polizeibeamter (Mitte l) nimmt eine Klimaaktivistin in Gewahrsam, die das Brandenburger Tor mit oranger Farbe bemalt hat.
Ein Polizeibeamter (Mitte l) nimmt eine Klimaaktivistin in Gewahrsam, die das Brandenburger Tor mit oranger Farbe bemalt hat. (Foto: Annette Riedl/dpa)