StartseitePolitikDiese Staaten wollen bis 2050 ihre Atomkraft verdreifachen

Weltklimakonferenz

Diese Staaten wollen bis 2050 ihre Atomkraft verdreifachen

Dubai / Lesedauer: 1 min

Die Idee ist, die Energieerzeugung aus Atomkraft deutlich zu erhöhen und so fossile Energieträger zu schonen. Mehr als 20 Staaten haben eine entsprechende Erklärung auf dem Klima-Gipfel unterzeichnet.
Veröffentlicht:02.12.2023, 11:57

Artikel teilen:

Gut 20 Staaten wollen zum Wohle des Klimas die Energieerzeugung aus Atomkraft deutlich hochschrauben. Bis zum Jahr 2050 sollten die Kapazitäten verdreifacht werden, hieß es in einer am Samstag auf der Weltklimakonferenz veröffentlichten Erklärung, die unter anderem von Frankreich und den USA unterzeichnet wurde. Auch Kanada, Japan, Großbritannien und mehrere weitere europäische Länder haben sich dem Pakt angeschlossen.

Entscheidende Rolle bei Energieversorgung

Deutschland gehört nach seinem Atomausstieg in diesem Jahr wenig überraschend nicht zu den Unterzeichnern. In vielen anderen Staaten, darunter Frankreich oder Großbritannien, spielt Atomkraft jedoch weiterhin eine entscheidende Rolle für die Energieversorgung.

Man halte fest, dass Atomkraft eine Schlüsselrolle dabei spiele, bis Mitte des Jahrhunderts Klimaneutralität zu erreichen und das 1,5-Grad-Ziel, mit dem die Weltgemeinschaft die schlimmsten Folgen der Erderwärmung verhindern will, im Rahmen des Möglichen zu halten, heißt es in der Erklärung. Andere Länder seien aufgerufen, sich anzuschließen und Geldgeber, in den Ausbau von Atomkraft zu investieren.