Lina E.

Nach neuem Demo–Verbot: Ruhige Lage in Leipzig

Leipzig / Lesedauer: 1 min

Nach dem Urteil gegen Lina E. wegen linksextremistischer Gewalttaten rechnete die Polizei auch am Sonntag mit weiteren Störaktionen in Leipzig. Bisher blieb aber alles ruhig.
Veröffentlicht:04.06.2023, 13:08

Von:
  • Deutsche Presse-Agentur
Artikel teilen:

Nach den jüngsten Krawallen zwischen Linksradikalen und der Polizei in Leipzig ist es am Sonntagabend zunächst ruhig geblieben. Einer dpa–Reporterin zufolge versammelten sich am Alexis–Schumann–Platz und am Herderplatz im Stadtteil Connewitz zwar einige Menschen. Zu einer Kundgebung kam es aber nicht.

Zuvor hatte die Stadt eine für Sonntagabend angemeldete Demonstration verboten. Begründet wurde die Entscheidung von einem Sprecher der Stadt mit den Ausschreitungen am Samstagabend. Auch in den Tagen zuvor waren Demonstrationen verboten worden.

Nach dem erneuten Verbot in Leipzig riefen Linksextreme für Sonntag zu einer Versammlung gegen Polizeigewalt in Dresden auf. Dabei blieb es nach Angaben der Polizei am Abend ebenfalls ruhig. Am Samstagabend waren bei Ausschreitungen im Leipziger Süden mehrere Beamte und Demonstranten verletzt worden. Schon an Freitagabend war es dort zu Ausschreitungen gekommen. Anlass war das Urteil gegen die Linksextremistin Lina E.. Die 28–Jährige und weitere Mitangeklagte waren am Mittwoch in Dresden wegen Gewalttaten verurteilt worden.