StartseitePolitikPolizei ermittelt nach Attacke auf Auto von Claudia Pechstein

Kriminalität

Polizei ermittelt nach Attacke auf Auto von Claudia Pechstein

Berlin / Lesedauer: 2 min

Nach einer Beschädigung ihres Autos haben die Eisschnellläuferin Claudia Pechstein und ihr Partner Anzeige bei der Polizei erstattet. 
Veröffentlicht:21.06.2023, 20:35

Artikel teilen:

Nach einer Beschädigung ihres Autos haben die Eisschnellläuferin Claudia Pechstein und ihr Partner Anzeige bei der Polizei erstattet. Zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen habe es einen Angriff auf ihren Wagen gegeben, sagte Pechsteins Lebensgefährte Matthias Große am Mittwochabend. Er habe Anzeige erstattet. Große sagte, die Seitenscheibe auf der Fahrerseite sei durch einen „schussähnlichen Krater“ beschädigt.

Pechstein vermutet Zusammenhang mit Rede

Die Berliner Polizei bestätigte, dass online über die Internetwache der Behörde Anzeige erstattet wurde. Es werde wegen des Verdachts der Sachbeschädigung an einem Fahrzeug ermittelt. Weitere Angaben machte ein Polizeisprecher nicht. Auch Auskünfte zum Anzeigenerstatter gab er mit Verweis auf Persönlichkeitsrechte nicht.

„Ich kann mir vorstellen, dass das ein Anschlag auf mich war und dass er im Zusammenhang mit meinem Auftritt beim CDU–Konvent am vergangenen Wochenende steht“, sagte Pechstein der „Bild“. „Es ist schockierend und befremdend, dass so etwas passiert.“ Große betonte, dass sich das Paar davon nicht einschüchtern lasse. „Wir haben vor der Auseinandersetzung keine Angst“, sagte er der dpa.

Dienstrechtliche Prüfung läuft

Pechstein war am vergangenen Wochenende bei einer CDU–Veranstaltung in ihrer Bundespolizei–Uniform aufgetreten. Dabei hatte sie unter anderem auch Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber angemahnt und das mit mehr Sicherheit im Alltag begründet. Nachher wurde ihr Populismus unterstellt. Auch für das Tragen der Uniform wurde sie kritisiert, die Bundespolizei leitete deswegen eine dienstrechtliche Prüfung ein. Von Seiten führender Unionspolitiker erhielt sie Rückendeckung.