:

Doppelhaus nach Brand unbewohnbar

dpa

Das Feuer brach in der leerstehende Haushälfte aus. Dann griff es auf die bewohnte Seite über und drohte sich auch noch auf andere Gebäude auszubreiten.

Ein Feuer hat ein Doppelhaus im Marlower Stadtteil Bartelshagen (Landkreis Vorpommern-Rügen) am Freitagabend so stark beschädigt, dass es unbewohnbar ist. Der Brand brach in der leerstehenden Hälfte des Gebäudes aus, wie die Polizei mitteilte. Eine Bewohnerin der anderen Doppelhaushälfte konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, so dass niemand verletzt wurde. Die Feuerwehr verhinderte, dass das Feuer auf benachbarte Gebäude übergriff. Die Flammen und das Löschwasser beschädigten das Haus allerdings so stark, dass es nicht mehr bewohnt werden kann. Der Schaden wird auf 50 000 Euro geschätzt. Die Brandursache war vorerst unklar.