:

Frau wollte Ex-Mann umbringen lassen

Die Polizei geht davon aus, dass die Frau aus Habgier gehandelt hat. Sie muss sich jetzt vor Gericht verantworten.

Eine Frau aus dem Raum Gadebusch hat einen Bekannten zu einem Mord an ihrem Ex-Mann überreden wollen. Dazu gab sie ihm ein Küchenmesser und bot 1000 Euro Belohnung an. Der Mann schlug das Angebot aus und informierte die Polizei, wie die Staatsanwaltschaft Schwerin am Dienstag mitteilte. Das Amtsgericht Grevesmühlen erließ wegen des Verdachts der versuchten Anstiftung zum Mord Haftbefehl gegen die 54-Jährige. Die Frau hatte so an das Eigenheim gelangen wollen, das sie mit ihrem Mann in der Ehe angeschafft hatte und das ihm gerichtlich zugesprochen worden war.  

Für die versuchte Anstiftung zum Mord droht laut Staatsanwaltschaft eine Freiheitsstrafe von drei Jahren bis zu fünfzehn Jahren.