:

Fünf Verletzte bei zwei Unfällen in Vorpommern-Greifswald

Auf der Bundesstraße 109 bei Ueckermünde sind zwei Autos frontal zusammengestoßen und vier Menschen schwer verletzt worden.

Ein 36 Jahre alte Fahrer wollte am Donnerstagvormittag von der B 109 auf die Kreisstraße 52 abbiegen, wie die Polizei mitteilte. Aus zunächst unbekannter Ursache prallte er dabei frontal mit dem Wagen eines 25-Jährigen zusammen. Die ebenfalls 25 Jahre alte Beifahrerin des 36-Jährigen wurde im Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sie kam ebenso wie die beiden Fahrer und die 26-jährige Beifahrerin aus dem anderen Wagen in ein Krankenhaus.

Knapp eine halbe Stunde zuvor war gegen 10.20 Uhr auf der Autobahn 20 bei Pasewalk ein 38-Jähriger mit seinem Auto gegen die Mittelschutzplanke geprallt. Er hatte nach Angaben der Polizei Neubrandenburg aus zunächst unbekannter Ursache die Kontrolle über den Wagen verloren. Das Auto war gegen eine Böschung geschleudert und rund 50 Meter hinter der Seitenplanke zum Stehen gekommen. Die 36 Jahre alte Beifahrerin wurde dabei leicht verletzt.