Unsere Themenseiten

Neu im Kino

:

Im Namen des Sohnes: Einer nach dem Anderen

Der Schneepflugfahrer Nils Dickman (Stellan Skarsgård) will seinen ermordeten Sohn rächen.
Der Schneepflugfahrer Nils Dickman (Stellan Skarsgård) will seinen ermordeten Sohn rächen.
Neue Visionen Filmverleih

Regisseur Hans Petter Moland hat gemeinsam mit Hauptdarsteller Stellan Skarsgård bereits die wunderbar lakonische Komödie „Ein Mann von Welt“ aus dem Hut gezaubert. Nun legt das kreative Duo überzeugend nach.

Schon die ersten, wunderschönen Bilder von verschneiten Weiten versetzen den Zuschauer in die richtige Stimmung für das, was da kommen mag. Nils Dickman (Stellan Skarsgård) hat sich als Einwanderer in einem kleinen norwegischen Ort bestens integriert. Er ist für die Räumung des Schnees verantwortlich und zu räumen gibt es mehr als genug. Der „Bürger des Jahres“ ist sogar für eine politische Karriere im Gespräch. Als Nils´ über alles geliebter Sohn einer Verwechslung des organisierten Verbrechens zum Opfer fällt, ist Schluss mit der Idylle.

Der verzweifelte Mann will dem Schmerz entfliehen und seinem Leben ein Ende setzen. Aber als er neue Informationen über den Hintergrund des Verbrechens erhält, beschließt er, das alte Gewehr einem sinnvolleren Zweck zuzuführen. Der friedliebende Normalbürger wird das Verbrechen rächen und einen Mafiosi nach dem Anderen zur Strecke bringen. Die Entsorgungsmöglichkeiten für tote Körper sind vor Ort jedenfalls vorzüglich. Rasch nimmt der blutige Feldzug eine Eigendynamik an und Ganoven sterben auch ohne Nils´ Zutun. Das Erscheinen des serbischen Paten Papa (Bruno Ganz) verleiht dem Gemetzel dann noch einmal eine ganz neue Dimension.

Hans Petter Molands Western vor eisiger Kulisse ist ein Leckerbissen für alle Freunde skandinavischer Spannung und schwarzen Humors. Dabei kommt die Geschichte keineswegs so überdreht daher, wie es vielleicht klingen mag. Ein eindringlich agierender Stellan Skarsgård spielt das Lied vom Tod realistisch und sehr differenziert.

Anspruch: 3
Spannung: 4
Action: 3
Humor: 2
Erotik: 0

Verleih: Neue Visionen
Bundesstart: 20. November 2014      
Genre: Thriller / Komödie

Mehr Infos unter: www.neuevisionen.de