:

Motorradfahrer nach Unfall schwer verletzt

Ein 30-jähriger Motorradfahrer ist beim Überholen auf der Landstraße 35 ins Schleudern geraten und gegen eine Leitplanke gestürzt.

Der Mann kam mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Klinikum, wie die Polizei in Neubrandenburg am Sonntagabend mitteilte. Es bestand der Verdacht, dass der Fahrer betrunken war. Der Sachschaden wurde auf rund 12 000 Euro geschätzt. Die L35 war mehr als eine Stunde lang voll gesperrt.