Unsere Themenseiten

:

Noch keine heiße Spur zu Bootsschuppen-Brandstiftern

Nach dem Bootsschuppen-Großbrand von Gotthun (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) hat die Polizei noch keine heiße Spur. "Wir hoffen weiter auf Hinweise aus der Bevölkerung", sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag in Neubrandenburg

Bei dem Feuer in der Nacht zu Dienstag war ein Schaden von rund 250 000 Euro entstanden. Unbekannte hatten an rund 20 Türen der 42 Bootsschuppen in der abgelegenen Anlage an der Müritz Feuer gelegt. Zehn Bootsschuppen, drei Motorboote und ein Kanu verbrannten. Das Motiv sei noch unklar, teilte die Polizei mit.

Hinweise nimmt die Polizei in Röbel 039931 8480 entgegen.