Unsere Themenseiten

:

Polizei fasst Kabeldiebe

Dank einer aufmerksamen Bürgerin hat die Polizei einer Ganovenbande das Handwerk gelegt.

Dank dem Hinweis einer aufmerksamen Bürgerin fasste die Polizei Donnerstagnacht sieben verdächtige Personen nach einem Kabeldiebstahl. In den frühen Morgenstunden bemerkte eine Anwohnerin verdächtige Personen und Fahrzeuge auf dem Gelände einer Elektroanlagenvertriebsfirma in Lühmannsdorf bei Wolgast (Landkreis Vorpommern-Greifswald). Die Anwohnerin zögerte nicht lange und informierte die Polizei über den Vorfall.

Inzwischen waren die Verdächtigen mit ihrem Diebesgut, mehrere Hundert Meter Elektrokabel, auf der Flucht in Richtung Wolgast. Weit kamen die sechs Männer und eine Frau allerdings nicht. Schon kurze Zeit später hielt die Polizei auf der B 110 zwischen Lühmannsdorf und Wolgast einen verdächtigen Kleintransporter sowie einen Pkw an. Die Beamten kontrollierten den Wagen und wurden fündig.

Im Fahrzeug fanden sie diverse Elektrokabel im Wert von 2000 Euro. Nach Angaben der Polizei stammten sie eindeutig aus der geschädigten Firma. Die Kabel befanden sich zuvor auf dem Firmenhof auf mehreren großen Kabeltrommeln. Die Täter hatten die Trommeln entrollt und Kabel in transportfähige Stücke zertrennt.

Die Polizei nahm die verdächtigen polnischen Staatsbürger im Alter zwischen 18 und 27 Jahren wurden in Gewahrsam. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Ihnen wird Bandendiebstahl vorgeworfen. Ein 29-jähriger Beschuldigter ist der Polizei bereits einschlägig bekannt.