:

Polizei sucht weiter nach vermissten Anglern

Dgzrs/Symbolbild

Am Sonntag waren zwei Männer nicht von ihrem Angelausflug bei Kühlungsborn zurückgekehrt. Von den beiden und ihrem Boot fehlt trotz großem Suchaufgebot weiterhin jede Spur.

Die Suche nach den Männern aus Berlin war am Montag erfolglos geblieben und soll jetzt im Rahmen der normalen Streifenfahrten fortgesetzt werden, sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei Rostock am Dienstag. Die 1956 und 1960 geborenen Männer sollen am Samstag per Motorboot in nordöstlicher Richtung gestartet sein, wie ein Hafenmeister beobachtete. An diesem Tag herrschte zeitweise Sturm bis Windstärke acht. Am Sonntag meldeten dann Angehörige die Angler als vermisst.

Auch der Einsatz von Seenotkreuzern und einem Hubschrauber mit Wärmebildkamera zwischen Kühlungsborn und Darßer Ort hatte keinen Erfolg gebracht. Die Chancen, die Angler noch lebend zu finden, seien nicht sehr groß, hieß es. Auch vom Boot gebe es bislang keine Spur. Seit Samstag waren außerdem bei zwei weiteren Bootsunglücken bei Warnemünde zwei Männer ums Leben gekommen.

Weiterführende Links