:

Polizisten retten Halbwüchsige von ICE-Gleisen

Polizisten haben am Dienstag in Hagenow (Kreis Ludwigslust-Parchim) vier leichtsinnige Jugendliche vor herannahenden ICE-Zügen gerettet.

Wie ein Polizeisprecher am Mittwoch sagte, hatte eine Passantin die Beamten alarmiert. Die Polizisten fanden die drei Mädchen und einen Zwölfjährigen nahe des Bahnhofs Hagenow Land zwischen den Gleisen und nahmen sie mit auf das Revier. Laut Polizei wäre in knapp 15 Minuten der nächste ICE Hamburg-Berlin dort entlang gefahren, der bis zu 160 Stundenkilometer Geschwindigkeit erreichen könne. Warum die 13 und 14 Jahre alten Mädchen und der Junge sich dort aufhielten, konnten sie nicht sagen. Die Eltern mussten die Schüler aus Hagenow und Umgebung später vom Revier abholen.