Unsere Themenseiten

:

Kripo zerschlägt Drogendealer-Ring in der Seenplatte

Neben Marihuana entdeckten die Ermittler auch Amphetamin, Kokain und psychotrope Pilze.
Neben Marihuana entdeckten die Ermittler auch Amphetamin, Kokain und psychotrope Pilze.
Eduardo Noriega/dpa

Kripo-Beamte haben eine ganze Reihe mutmaßlicher Drogenhändler in der Mecklenburgischen Seenplatte auffliegen lassen. Sechs davon wurden verhaftet - der Hauptverdächtige stammt aus Neubrandenburg.

Mehrere Monate hatten die Kriminalbeamten ermittelt, bis ihnen der Schlag gegen den Drogenhändlerring in den Regionen Neubrandenburg, Neustrelitz, Stavenhagen und Röbel gelang.   "Seit Mai wurden dazu Ermittlungen gegen insgesamt 60 Tatverdächtige geführt. Dabei konnten mehrere Kilogramm Betäubungsmittel, unter anderem Marihuana, Amphetamin, Kokain, psychotrope Pilze sowie mehrere tausend Euro Drogengeld beschlagnahmt werden", so ein Sprecher der Polizei in Neubrandenburg.

Bei dem Hauptverdächtigen handele es sich um einen 27-jährigen Neubrandenburger. In dessen Auto seien Kokain, ein Kilogramm Amphetamin und mehrere tausend Euro Bargeld gefunden worden.

Die Drogen stammen offenbar aus Berlin - auch dort hat die Kriminalpolizei einen Verdächtigen festgenommen.  Weitere mutmaßliche Drogendealer im Alter von 23 bis 28 Jahren, welche aus Neubrandenburg, Stavenhagen und dem Bereich Röbel stammen, wurden ebenfalls verhaftet.