Unsere Themenseiten

:

Unfall auf der A20 bei Greifswald

Bei einem Autounfall auf der Autobahn 20 bei Greifswald sind am Donnerstag zwei Autofahrer verletzt worden.

Ein  75-jähriger Fahrer aus Schwerin und ein 29-jähriger Fahrer aus Niedersachsen wurden ins Klinikum nach Greifswald gebracht. Der 75-Jährige war nach Polizeiangaben in Höhe der Anschlussstelle auf die linke Fahrspur gewechselt und stieß dort mit dem Wagen des Niedersachsen zusammen. Dieser prallte in die Mittelschutzplanke und einen Lastwagen, der auf der rechten Fahrbahnseite fuhr. Der Schaden wird auf rund 20 000 Euro geschätzt. Die Autobahn war an der Unfallstelle für anderthalb Stunden gesperrt.