:

Von der A20 direkt ins Gefängnis

Einen Lkw-Fahrer, der eigentlich eine Haftstrafe abzusitzen hatte, haben Polizisten am Freitagmorgen auf der Autobahn 20 zwischen Rostock und Lübeck festgenommen.

Der 33-jährige Rostocker saß am Steuer eines mit Tiefkühlfisch beladenen Sattelzuges, wie ein Polizeisprecher sagte.

Die Polizei hatte den für 40 Tonnen zugelassenen Lastwagen, der Richtung Westen fuhr, auf der A20-Raststätte "Bretthäger Wisch" kontrolliert. Der Fahrer, der eine siebenmonatige Haftstrafe wegen "Leistungsbetrugs" in Höhe von mehr als 10 000 Euro zu verbüßen hat, wurde sofort in die Haftanstalt nach Bützow gebracht. Den Kühllaster mit Tiefkühlfisch musste ein anderer Fahrer der Spedition abholen.