Unsere Themenseiten

:

Wahlplakate zerstört - Polizei ermittelt

Unbekannte haben in mehreren Regionen Mecklenburg-Vorpommerns Wahlplakate demokratischer Parteien heruntergerissen und zerstört.

So ermittelt die Polizei in Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) und Anklam (Kreis Vorpommern-Greifswald) nach Anzeigen wegen Sachbeschädigung, wie Polizeisprecher am Montag erklärten. In Grevesmühlen wurden in mehreren Straßen Plakate mit schwarzer Farbe besprüht oder zerrissen. In Anklam rissen Unbekannte Wahlplakate von CDU, SPD und FDP entlang der Hauptstraße von Straßenlampen und zertraten und urinierten auf die Plakate. In dieser Straße hingen nur noch Plakate der rechtsextremen NPD an den Masten, berichteten Anwohner. Beide Regionen gelten als Hochburgen der Rechtsextremen im Nordosten.