Unsere Themenseiten

:

Zwei Feuer in nur einer Nacht

Eine ruhige Nacht sieht anders aus. Gleich zwei Brände machten der Feuerwehr zu schaffen.

Nach zwei Bränden in der Nacht zu Donnerstag nahe Passow (Kreis Ludwigslust-Parchim) und bei Sanitz (Landkreis Rostock) hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen. Es bestehe in beiden Fällen der Verdacht der Brandstiftung, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag in Rostock sagte. Betroffen waren ein einsames Bauerngehöft in einem Waldstück zwischen Passow und Welzin sowie ein abgestellter Kühllastwagen.

Auf dem abgelegenen Gehöft brach das Feuer nach Angaben der Polizei in einer Scheune aus, erfasste mehrere Nebengebäude und auch das Wohnhaus wurde beschädigt. Beim Versuch, selbst zu löschen, zog sich ein 63 Jahre alter Bewohner Brandverletzungen zu. Zwei dort wohnende Frauen blieben unverletzt. Der Schaden wurde auf mehr als 100.000 Euro geschätzt.

Kurz vor Mitternacht fing aus bisher ungeklärter Ursache ein neuer Kühllastwagen in Gubkow bei Sanitz Feuer. Auch hier wurde der Schaden auf rund 100.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.