Baubeginn ungewiss

:

62 moderne Mietwohnungen sollen entstehen

So erstrahlen die sechs neuen hochmodernen Gebäude auf dem Papier.
So erstrahlen die sechs neuen hochmodernen Gebäude auf dem Papier.
Martin Lindner

Wohnraum in Prenzlau ist knapp gesät. Zur Entspannung sollen neue Wohnanlagen in der Grabowstraße am Stadtpark beitragen. Die Wohnungen bieten etwas Besonderes.

Schicke 62 Mietwohnungen in sechs dreigeschossigen Häusern sollen in der Grabowstraße 4 im sogenannten „Schützen Quartier” geschaffen werden. Der Bauplatz ist vielen Prenzlauern noch als ehemaliger Standort der Gaststätte „Schützenhaus” bekannt sein. Einen Zeitraum für den ersten Spatenstich, geschweige denn die Fertigstellung, gibt es noch nicht.

Das sei das größte Wohnbauprojekt seit der Wende in Prenzlau, sagte der Geschäftsführer der Wohnbau Prenzlau, René Stüpmann. Dr. Andreas Heinrich, Zweiter Beigeordneter der Stadt, lobte das Projekt, das zur Attraktivität Prenzlaus als Wohnstandort beitragen werde.

Wohnungen für Singles bis zur Großfamilie

Alle Generationen sollen unter den Dächern vereint werden. So sind neben Single-Wohnungen, auch Wohnungen für junge Paare, Senioren und Familien geplant. Die Größe der Wohnungen reicht von 50 m² bis 110 m². Zudem werde es eine Tiefgarage geben. Die Barrierefreiheit und in Prenzlau einmaligen Dachterrassen sollen für ein modernes Wohnambiente sorgen.

Wie hoch die Wohnungsmieten liegen werden, steht noch nicht fest. Für Mietinteressenten gibt es schon eine Warteliste.