Unsere Themenseiten

:

Ärzte empfehlen Schutzimpfung

Kleiner Piks mit großer Wirkung? Viele Uckermärker schwören darauf.
Kleiner Piks mit großer Wirkung? Viele Uckermärker schwören darauf.
Laetitia Sydow

Jedes Jahr sterben Menschen an den Folgen einer Grippe, dabei könnte ein kleiner Piks das verhindern. Vor allem für bestimmte Gruppen ist das wichtig.

Mediziner raten den Uckermärkern dazu, sich rechtzeitig vor der kalten Jahreszeit gegen Grippe impfen zu lassen. Der Impfstoff steht in den Arztpraxen schon seit September zur Verfügung. Die durch Tröpfchen übertragene Viruskrankheit sei vor allem für alte und gesundheitlich geschwächte Menschen eine Gefahr, erklärte Diplommediziner Ingo Grafe aus Gollmitz. Durch die Grippeschutzimpfung könnten schwerere Folgen verhindert und die Infektionsgefahr vermindert werden.

In den Arztpraxen wird gegen die Influenzaviren A und B geimpft. Die Krankenkassen übernehmen dabei die Kosten für den Impfstoff. Die Zusammensetzung des auf Hühnereiweiß basierenden Impfstoffes wird allerdings jedes Jahr erneut von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlen.

Weiterführende Links