Bundesverdienstkreuz für Mühlenretter
Altpfarrer erhält hohe Auszeichnung

Altpfarrer Horst Fichtmüller (rechts) war sichtlich über die hohe Ehrung bewegt, die Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke ihm am Mittwochabend im Auftrag von Bundespräsident Joachim Gauck überreichte.
Altpfarrer Horst Fichtmüller (rechts) war sichtlich über die hohe Ehrung bewegt, die Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke ihm am Mittwochabend im Auftrag von Bundespräsident Joachim Gauck überreichte.
Matthias Bruck

Holländermühlen in den Landschaften sind ein Blickfang. Horst Fichtmüller gehört zu den Menschen, die sich für den Nachbau einer solchen Mühle in Greiffenberg einsetzen. Jetzt findet sein Engagement Anerkennung.

Der in Frauenhagen lebende Altpfarrer Horst Fichtmüller ist am Mittwochabend von Ministerpräsident Dietmar Woidke in Angermünde mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt worden. Mit der hohen Auszeichnung wird Fichtmüllers ehrenamtliches Engagement gewürdigt, erklärte Woidke.

Der Pfarrer habe sich bereits zu DDR-Zeiten für deutsch-deutsche Begegnungen und den Denkmalschutz eingesetzt, hieß es zur Begründung. Sein Interesse galt darüber hinaus dem Erhalt alter Dorfkirchen und dem Aufbau regionaler Heimatmuseen.

In den letzten Jahren hatte Fichtmüller vor allem mit dem Wiederaufbauprojekt der im Jahr 2006 eingestürzten Greiffenberger Mühle Aufmerksamkeit erregt. Im vergangenen Jahr konnte das Richtfest für die neu errichtete Mühle gefeiert werden, die originalgetreu ihrem Vorgänger, einem Erdholländer, nachgebaut wird.