Unsere Themenseiten

:

Am Morgen danach herrscht Entsetzen

Hier nahm das Drama seinen Lauf. Dieses Zimmer wurde besonders in Mitleidenschaft gezogen.
Hier nahm das Drama seinen Lauf. Dieses Zimmer wurde besonders in Mitleidenschaft gezogen.
Claudia Marsal

Circa 40 000 Euro Schaden - das ist die traurige Bilanz der Brandnacht von Prenzlau. Im Georg-Dreke-Ring war aus bislang ungeklärter Ursache in der Nacht zum Montag eine Wohnung in Flammen aufgegangen. Das Verschwinden der Bewohner gibt Rätsel auf.

David Finke liebt seine Tochter über alles. Aber welche Kräfte das in ihm freisetzt, dessen ist sich der 22-Jährige erst seit der vergangenen Nacht bewusst. Zwei Etagen über seiner Plattenbauwohnung war nämlich ein Feuer im Georg-Dreke-Ring ausgebrochen. Wie von Sinnen brachte der junge Mann das neun Monate alte Baby, seine Freundin und die Schwiegermutter in Sicherheit. Dann wetzte er mit einem Nachbarn in den sechsten Stock hoch und begann, gegen die Tür der brennenden Wohnung zu treten. „Kurz vorher hatten wir da noch Krach gehört. Wir mussten also davon ausgehen, dass noch jemand drin ist.“

Als Feuerwehr und Polizei in die lichterloh brennenden Räume vordrangen, fanden sie diese verlassen vor. Die Insassen hatten sich vermutlich gleich nach Ausbruch des Feuers aus dem Staub gemacht, ohne die anderen Mieter zu warnen. Jan Eckardt, Vorstand der Wohnungsgenossenschaft, die dort der Vermieter ist, rechnet mit bis zu 40 000 Euro Schaden. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Zeugen wollen gehört haben, wie hier kurz vorher vom Fenster aus noch mehrere Polenböller gezündet worden waren.

Kommentare (2)

ich hoffe das der oder diejenigen schnell gefast werden bezahlen werden er oder sie den entstandenen Schaden am Haus und den der Anderen Miter wol nicht Können wenn man sich ddas Foto der Wohnstube ansieht sehe ich da kaum eine Chanse

Die Kosten für Brandschäden an der Wohnung trägt die Gebäudeversicherung des Vermieters und die Schäden am Eigentum der Mieter die hoffentlich vorhandene Hausratversicherung. Ob und wie die sich das Geld vom Verursacher holen ist dann deren Problem ...